smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> PLM/ERP/MES> ERP>

Neues Release von Epicor ERP

ERPNeues Release von Epicor ERP

Epicor Software, ein globaler Anbieter branchenspezifischer Unternehmenssoftware für Wachstum, präsentiert die jüngste Version von Epicor ERP, die globale Lösung für Enterprise Resource Planning, die heute bei tausenden Unternehmen in 150 Ländern weltweit im Einsatz ist.

sep
sep
sep
sep
ERP: Neues Release von Epicor ERP

Die jüngste Version bietet leistungsfähige neue Funktionen, die Fertigungsunternehmen hilft zu wachsen, Innovationen voranzutreiben und in der heutigen, sich ständig verändernden globalen Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören Business Intelligence- und Visual Analytics-Funktionen, die zur Verfügung gestellt werden über Epicor Data Discovery, eine vollständig neu gestaltete Homepage, Active Home Page, Smart Inventory Planning and Optimization sowie neue länder- und industriespezifische Funktionen.

„Unternehmen, die auf die neuesten Cloud- und Analytics-Technologien sowie anwenderfreundliche Benutzerführung setzen, sind bereit für Wachstum und Antworten auf die digitalen Herausforderungen von morgen, während sie bereits heute Wettbewerbsvorteile schaffen“, sagt Scott Hays, Senior Vice President, Product Marketing, bei Epicor. „Bei diesem dritten großen Release während der vergangenen 13 Monate setzt Epicor weiter auf Cloudfähigkeit, industriespezifische Funktionen, Globalisierung und gleichzeitig lokale Stärke, Mobilität sowie handlungsorientierte Analytik-Funktionen mit weiteren Verbesserungen in Kundenorientierung, einfacher Bedienung und Leistung.“

Anzeige

Rollenbasierte Einblicke, um besser und schneller handeln zu können
Laut einem aktuellen Report von Gartner (*) “können im Jahr 2018 Daten und Analytics nicht ignoriert werden – Analytics treibt in den kommenden Jahren die entscheidenden Innovationen voran und wird etablierte Geschäftsmodelle in Frage stellen.” Epicor ERP ermöglicht Mitarbeitern auf einen Blick die Sicht auf alle relevanten Informationen für bessere, schnellere Analysen und Handlungsoptionen. Die Active Homepage bietet Dashboard-Ansichten für rollenbasierte Analysen mit schnellem Zugriff auf individuelle Funktionen. Dies wird ermöglicht mithilfe von Epicor Data Discovery (EDD), das bedarfsorientiert umfassende Datenanalysen unterstützt, um für Entscheidungen Echtzeit-Einblicke zu operativen und Geschäftsdaten anzuzeigen. EDD fasst komplexe Datensets in einfach zu verstehende Grafiken und Tabellen zusammen, wodurch Anwender Leistungswerte schneller beurteilen, Trends und Chancen verstehen, Detaildaten ansehen und “was-wäre-wenn”-Szenarien durchspielen können.

Intelligente Bestandsplanung und -optimierung
Optimale Strategien in der Bestandsführung sind für Profitabilität und Wachstum unverzichtbar. Mit Epicor Smart Inventory Planning and Optimization – ein integriertes Set an Cloud-basierten Funktionen für Bedarfsplanung, Bestandsoptimierung und Supply Chain Analytics – können Unternehmen Best-Practices in ‚Sales and Inventory Operations Planning’ (SIOP) vorantreiben und vielfältige Faktoren überwachen, um Bestandsregelungen und Service Levels für niedrige Gesamtkosten zu definieren.

Funktionen für individuellen Geschäftsanforderungen – weltweit und in der Produktion
Neue länder- und industriespezifische Funktionen unterstützen alltägliche Aufgaben – seien es die steuerrelevante Prozesse in Penang oder Verguss- und Beschichtungsanwendungen in Kansas City. Funktionen, die lokal für bestimmte geografische Regionen greifen, unterstützen global das Berichtswesen und die Einhaltung von Richtlinien, Steuer- und Bezahlprozesse sowie internationale Handelsanforderungen einschließlich gesetzlich vorgeschriebene Nummerierung und nicht erstattungsfähige Steuern.

Anwender von Epicor, die Epicor Mattec MES (Manufacturing Execution System) einsetzen, profitieren zudem von Verbesserungen bei der MES-ERP-Integration, um einfacher unterschiedliche Parameter und Abhängigkeiten von Aufträgen, Planungen, Maschinenführern und/oder Anlagen zu berücksichtigen.

Einfaches Upgrade
Engagiert für eine positive Anwendererfahrung der Kunden hat sich Epicor auf “Einfachheit in jeder Hinsicht” fokussiert, was die Bereitstellung der Lösung ebenso betrifft wie auch Training, Support, Upgrades und Betrieb, um höhere Profitabilität, Produktivität und Wachstum zu gewährleisten. Neue Verbesserungen erleichtern es Fertigungsunternehmen mehr denn je, ein Upgrade auf die jüngste Version von Epicor ERP durchzuführen und damit von neuen Funktionen für Wachstum und Wettbewerbsvorteile zu profitieren.

Die jüngste Version von Epicor ERP ist ab sofort weltweit verfügbar. Einige Funktionen, die in den USA bereits zur Verfügung stehen, gibt es noch nicht in allen Regionen, werden aber voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018 global eingeführt.

„Das Upgrade von Epicor ERP ist nun einfacher als zuvor, was es uns ermöglicht, den Upgrade-Prozess mit minimaler Störung der Geschäftsabläufe durchzuführen“, sagt Martine Kennedy, IT Project Manager bei Windsor Mold Group. Das Unternehmen setzt für Operational Excellence seit dem Jahr 2010 auf Epicor ERP. Die Automotive Components Division von Windsor mit Sitz in Ontario war ‚Supplier of the Year by General Motors in 2016’.

(*) Quelle: Gartner, Inc., “2018 Planning Guide Overview: Thriving in an Era of Change,” Sept. 29, 2017 by Paul DeBeasi and Kyle Hilgendorf

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ÜbernahmeBechtle akquiriert Schweizer Acommit AG

Die Bechtle AG akquiriert mit der Acommit AG, Horgen, einen der führenden Schweizer Dienstleister für Software und IT-Infrastrukturlösungen. Das 1983 gegründete Unternehmen ist anerkannter Spezialist für ERP-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics/NAV und der Eigenentwicklung DIAS.

…mehr
Metav 2018: ERP-System für die Metallindustrie

Metav 2018ERP-System für die Metallindustrie

Die abas GmbH & Co. KG nimmt erstmalig an der Metav 2018 in Düsseldorf teil und präsentiert ihr ERP-System für die Metallindustrie. 

…mehr
Planungssoftware: Liebherr-Aerospace setzt auf HSi

PlanungssoftwareLiebherr-Aerospace setzt auf HSi

Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. Daher suchte Liebherr-Aerospace in Lindenberg nach einer Lösung, Änderungen von Serienkomponenten für Flugzeugfahrwerke effizienter und transparenter zu gestalten. So stellte der Zulieferer dem ERP-System das Planungswerkzeug HSplan des Unternehmens HSi zur Seite.

…mehr
APS: Advanced Planning statt Bauchgefühl

APSAdvanced Planning statt Bauchgefühl

Ist ein angekündigter Auftrag realisierbar? Was muss getan werden, damit er umzusetzen ist? Wann wird das Produkt geliefert? Während persönliche Erfahrungen und das Bauchgefühl die Antworten beeinflussen, kann sich der Elektronikfertiger MEN Mikro Elektronik heute auf die prozessorientierten Simulation stützen, die das APS-System Felios von Inform liefert.

…mehr
ERP: Delta Barth macht mobil

ERPDelta Barth macht mobil

Delta Barth Systemhaus hat den Funktionsumfang ihrer ERP-Software Deleco für mobile Einsatzbereiche ausgebaut. Die sogenannte Deleco-App gewährt ab sofort vollen Zugriff auf Aktivitäten wie Kundentermine, zu erledigende Aufgaben oder fällige Abgabefristen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker