smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> PLM/ERP/MES> ERP>

ERP - Prozessindustrie - Parametrierung

ERP-SoftwareFit für die Arbeitswelt 4.0

sep
sep
sep
sep
ERP-Software: Fit für die Arbeitswelt 4.0

Der ERP-Anbieter GUS Group, der sich auf Prozessindustrie und Logistik spezialisiert hat, stellte auf der Cebit eine neue Version seiner GUS-OS-Suite vor. Die komplett überarbeitete Software wurde auf die steigenden Anforderungen einer digitalisierten Arbeits- und Produktionswelt zugeschnitten. Die Version 6.0 verfügt über eine benutzerfreundlichere Oberfläche. Die zugrunde liegende Technologie-Plattform des Systems wurde stark erweitert. Individuelle Kundenanforderungen lassen sich durch Parametrierung (Customizing) heute einfacher umsetzen als bisher. Der Workflow-Designer bildet Standardszenarien besser ab und vereinfacht die Erstellung neuer Geschäftsprozesse ohne aufwendige Programmierung. Dabei legte der Anbieter Wert darauf, die bestehende Business-Logik der GUS-OS-Suite durch das neue Release nicht zu verändern. GUS bietet einen lückenlosen Update-Pfad von der Vorgängerversion 5.3 an. Das bedeutet, dass sich die neuen Seiten automatisch installieren, der Nutzer jedoch selbst entscheidet, welche davon er aktiviert. Besonderes Augenmerk hat der Anbieter auf bessere Usability gelegt. So können Nutzer über Dashboards, so genannte interaktive Regiezentren, rollen- oder aufgabenbasierte Sichten erstellen, individuelle Layouts generieren sowie einzelne Felder einfärben, sortieren und editieren. Damit kann sich der Anwender auf die entscheidungsrelevanten Informationen konzentrieren. Darüber hinaus passen sich die Benutzeroberflächen den verschiedenen Endgeräten, wie Smartphones oder Industrie-PCs, an. -mc-

GUS, Köln, Tel. 0221/37659-0, http://www.gus-group.com

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Space Tech Expo Europe 2017Daten statt Dokumente

Der Software-Entwickler Aucotec zeigt auf der Space Tech Expo Europe 2017 in Bremen, wie sich mit seiner Plattform Engineering Base (EB) erhöhte Komplexität und Zeitdruck bei Aerospace-Projekten bewältigen lassen.

…mehr
ERP: Die Maschine als Informationsquelle

ERPDie Maschine als Informationsquelle

Der österreichische Spezialist für Recyclingmaschinen NGR implementiert gemeinsam mit dem ERP-Spezialisten Asseco Solutions eine Lösung, mit der das Unternehmen die Vorteile vernetzter Maschinen im Zeitalter der smarten Fabrik konsequent für sich nutzen kann. 

…mehr
Alles was Recht ist: Fit für die neue Datenschutzverordnung?

Alles was Recht istFit für die neue Datenschutzverordnung?

Warum auch kleine und mittlere Unternehmen sich jetzt fit für die DSGVO machen sollten: abas Software AG stellt ein Whitepaper mit allen Änderungen und Checkliste kostenlos zur Verfügung. (Quelle: abas) 

…mehr
ERP: e.GO Mobile setzt auf PSI

ERPe.GO Mobile setzt auf PSI

Die PSI Automotive & Industry GmbH wurde von der e.GO Mobile AG als ERP-Partner für das Produktionsnetzwerk zur Herstellung ihres neu entwickelten elektrischen Stadtautos e.GO Life ausgewählt. 

…mehr
ERP: 6 Herausforderungen durch den Brexit

ERP6 Herausforderungen durch den Brexit

Der Austritt Großbritanniens aus der EU verunsichert mittelständische Unternehmen. Obwohl derzeit niemand den Ausgang der Brexit-Verhandlungen voraussehen kann, wird es für exportorientierte Unternehmen Zeit, sich mit den Folgen des Austritts auseinanderzusetzen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker