smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> PLM/ERP/MES> ERP>

e.GO Mobile setzt auf ERP von PSI

ERPe.GO Mobile setzt auf PSI

Die PSI Automotive & Industry GmbH wurde von der e.GO Mobile AG als ERP-Partner für das Produktionsnetzwerk zur Herstellung ihres neu entwickelten elektrischen Stadtautos e.GO Life ausgewählt.

sep
sep
sep
sep

Im Rahmen der bestehenden Mitgliedschaft auf dem RWTH Aachen Campus hat PSI Automotive & Industry die e.GO Mobile AG bereits bei der Einzelfertigung der ersten Prototypen begleitet und wird dies nun auch beim Anlauf der Serienfertigung fortsetzen. Neben der langjährigen Branchen- und Prozesskompetenz überzeugte e.GO Mobile vor allem die Möglichkeit zur raschen Implementierung in agilen Schritten, die der eigenen Vorgehensweise in Produkt- und Organisationsentwicklung entspricht.

Gerade für ein junges Unternehmen wie e.GO Mobile ist es wichtig, einen erfahrenen ERP-Partner zu haben, der nicht nur eine optimal prozessorientierte Software mitbringt, sondern auch skalierbar auf die Herausforderungen der kommenden Jahre vorbereitet ist. Dazu zählt beispielsweise die Internationalisierung der Produktion mit Hilfe von Franchise-Partnern, die systemseitig voll eingebunden werden.

Anzeige

Die e.GO Mobile AG wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, mit Hilfe von Industrie 4.0-Methoden bezahlbare Elektrofahrzeuge zu fertigen, die gleichzeitig Spaß machen und praktisch sind. Aktuell kann man den e.GO Life bereits reservieren, im 2. Quartal 2018 wird mit der Auslieferung begonnen. Derzeit entsteht das erste e.GO Serienwerk am Standort Aachen-Rothe Erde, dessen Prozesse und Systeme bereits in der Vorserie am RWTH Aachen Campus in der Demonstrationsfabrik am Cluster Smart Logistik und in der Anlauffabrik am Cluster Produktionstechnik erprobt werden.

Mit der Umsetzung von Industrie 4.0 bei e.GO Mobile unterstreicht PSI die Unterstützung der vierten industriellen Revolution durch PSIpenta. Die aktuelle Version, die auf dem PSI-Java-Framework basiert, erlaubt zudem die dynamische und flexible Oberflächengestaltung mit Hilfe der Click-Design-Technologie.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ERP: Business Cloud für Senkrechtstarter

ERPBusiness Cloud für Senkrechtstarter

Mit einem elektrischen Lufttaxi will Lilium den Verkehr revolutionieren. Für die zügige Weiterentwicklung des Prototyps und die anstehenden Logistik- und Managementanforderungen setzt das Start-up auf die Expertise und Leistungsfähigkeit von proALPHA.

…mehr
ERP: abas stellt neue ERP-Version vor

ERPabas stellt neue ERP-Version vor

Die neue abas ERP Version 2018 bietet starke Neuerungen in den Bereichen Behältermanagement, Lieferantenauswahl, Fertigung, Finanzbuchhaltung, Service und BI. Der neue abas Web Client ebnet mittelständischen Unternehmen den Einstieg in mobile Arbeitsformen, denn abas ERP-Anwender können nun ortsunabhängig und komfortabel über einen Webbrowser auf abas ERP zugreifen.

…mehr

Erfolgreiche DigitalisierungNicht nur eine Frage der Technik

IT-Plattformen, Automatisierung und ein ERP als Schaltzentrale sind zweifelsohne der Grundstock für das „Industrial Internet of Things“. Eine gelungene digitale Transformation hängt darüber hinaus von internen Erfolgsfaktoren ab. Der ERP-Hersteller proALPHA hat sie zusammengestellt.

…mehr
DSGVO: Solution Pack für die neuen Datenschutzvorschriften

DSGVOSolution Pack für die neuen Datenschutzvorschriften

Im Rahmen eines neuen Solution Packs gibt ERP-Spezialist Asseco Solutions seinen Kunden ein effektives Werkzeug an die Hand, die strengen Anforderungen der DSGVO innerhalb ihres ERP-Systems zu erfüllen.

…mehr
Smarte Logistik: IT-Lösung für effizientere Prozesse

Smarte LogistikIT-Lösung für effizientere Prozesse

Der norddeutsche Logistiksoftware-Entwickler Xtras forward thinking hat eine ERP-Lösung entwickelt, die auf multimodale, komplexe und internationale Transporte ausgerichtet ist. Die All-In-One-Lösung für globale Transporte sei vom Anwender unbeschränkt individualisierbar und regle laut Hersteller vom Angebot bis zum Zahlungsausgleich den gesamten Logistik-Workflow.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Anzeige - Highlight der Woche

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mit Lean Production 30% schneller in die Fertigung

Mehr Wirtschaftlichkeit und Wachstum – Die Schneto AG, der Spezialist für Präzisionsdrehteile erschließt mit Vernetzung und Digitalisierung von ERP und Produktion mit dem COSCOM FactoryDIRECTOR neue Produktivitätspotenziale: Rund 30% Steigerung der Rüstgeschwindigkeit und Ausschussteilquote nahe Null.

Bericht lesen

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker