smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> CAD/CAM> Elektro-CAD> Verdrahtungsdesign schneller erstellen

CAD für die ElektrotechnikVerdrahtungsdesign schneller erstellen

Die neue Software E3.Wireworks von Zuken ermöglicht die Planung und Layout-Erstellungen für Verdrahtungen, Kabelbäume oder Bedienkonsolen. Dank der direkten Integration in Solidworks Premium Routing können E-Techniker die Verdrahtung von Schaltschränken und Bedienpanels jetzt komfortabel entwickeln, dokumentieren und verlegen. Der Vertrieb der Software erfolgt ausschließlich über Solidworks-Partner. »Mit E3.WireWorks wird eine oft beklagte Lücke im Bereich Verdrahtungsdesign endlich geschlossen«, freut sich Tony Cadwell, der bei Zuken für den indirekten Vertrieb von E3 verantwortlich ist. »Eine spezielle Datenbank mit elektrotechnischer Intelligenz und die Online-Prüfung von Designregeln (DRC) helfen den Anwendern dabei, Fehler zu vermeiden, Zeit zu sparen und qualitativ hochwertige Verkabelungslösungen zu erstellen. Durch die Integration in Solidworks entsteht so eine praktische integrierte Lösung für die Konstruktion von Schaltschränken und Bedienpanels.«

sep
sep
sep
sep
CAD für die Elektrotechnik: Verdrahtungsdesign  schneller erstellen

Der Design-Ansatz der Software besteht darin, dass Schaltpläne, Schaltschrank- oder Panel-Layouts und Nagelbrettzeichnungen in einer einzigen Multi-View-Projektdatei gespeichert werden. Die Synchronisation aller Zeichnungen mit der Stückliste erfolgt automatisch. Sobald in einer Ansicht eine Änderung vorgenommen wird (z. B. im Schaltplan), wird sie auch in die übrigen Ansichten (Verdrahtung, Kabelbaum und Panel) übernommen. Die intelligenten elektrotechnische Prüfungen sorgen automatisch dafür, dass zahlreiche Fehler – beispielsweise unzulässige Kontakte, fehlende Trennung unterschiedlicher Signaltypen oder Querschnittswerte, die außerhalb der in der Teilebibliothek hinterlegten Toleranz liegen – gar nicht erst auftreten.
Die enge Integration in Solidworks Premium Routing ermöglicht den direkten Austausch von Verbindungslisten, drahtbezogenen Daten (Farbe, Querschnitt) und Komponentendaten (Bauteilbezeichnung, Kontakte und Zuordnung) zwischen den Programmen. Die Übergabe von Informationen wie der Kabellänge unterstützt die Erstellung fertigungsrelevanter Dokumente. Das Crossprobing zeigt das jeweilige Objekt im anderen Designsystem und erleichtert damit die Konstruktion. Zusätzliche Produktivitätsgewinne lassen sich mit der Integration in Solidworks Enterprise PDM erzielen, die umfassendes Daten-, Workflow- und Lifecycle-Management ermöglicht. -sg-

Anzeige

Zuken GmbH, Hallbergmoos Tel. 089/607696-0, http://www.zuken.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

CAD: Next Generation: HiCAD und HELiOS

CADNext Generation: HiCAD und HELiOS

40 Jahre Erfahrung fließen in die neuen Produktgenerationen von HiCAD und HELiOS 2017 der ISD. Die Verbesserung von Performance, Stabilität und Benutzerfreundlichkeit sind wichtige Themen, die bei der Weiterentwicklung berücksichtigt werden.

…mehr
CAD/CAM für Elektro-Motoren: Volle Elektrokraft voraus

CAD/CAM für Elektro-MotorenVolle Elektrokraft voraus

Solidworks lud zur Vorstellung seiner PLM-Produkte der Version 2017 zu einem interessanten Kunden ein: Torqueedo. Das Münchner Unternehmen ist nach eigenen Angaben Marktführer mariner E-Motoren und setzt die CAD/CAM-Lösung Solidworks für die Produktentwicklung ein.

…mehr
Elektro-CAD: CAE für Elektro- und Prozesstechnik

Elektro-CADCAE für Elektro- und Prozesstechnik

Mit den integrierten Softwarelösungen für die Mechanik- und Elektronikentwicklung bis hin zur Gebäudeautomation von MuM lassen sich von der Skizze bis zur Fertigung alle Produktdaten ohne Unterbrechung weiter geben und bearbeiten.

…mehr
Konfigurations-Konzept für die Schienenfahrzeugindustrie

Modulares EngineeringBahnprojekte bedarfsgerecht konfigurieren

Mit dem Advanced Typical Manager (ATM) der Software-Plattform Engineering Base hat Aucotec sein Konfigurations-Konzept für die Schienenfahrzeugindustrie vorgestellt. Durch Konfigurieren aus einem modularen Baukasten soll sich die Projektierung beschleunigen.

…mehr
Syngineer

EngineeringMechatronisches Engineering

Die Entwicklung von Maschinen im Zeitalter von Industrie 4.0 braucht eine integrierte Zusammenarbeit im Engineering. Mechanik, Elektrotechnik und Software müssen ineinander greifen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker