smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Service> Meinung> Im Zeichen der Dinge

EditorialIm Zeichen der Dinge

Schon gehört? Neue Technologien, die als „Internet of Things“ (IoT) oder deutsch als „Internet der Dinge“ bezeichnet werden, sollen unser Leben in Zukunft stark verändern. Erinnern Sie sich noch an die Visionen der Kühlschränke mit Web-Anschluss, die selbständig nachordern oder die Kaffeemaschine, die Updates aus dem Internet lädt? Viele haben diese Visionen belächelt (auch ich). Nun holen sie uns wieder ein. Diesmal aber mit handfesten Anwendungen. Laut den Marktforschern von Forrester Research waren im Jahr 2003 bereits 500 Millionen Geräte mit dem Internet verbunden. Dies waren vorwiegend Telekommunikationsgeräte und Computer. Zukunftsforscher sagen einen Anstieg auf 25 Milliarden bis 2015 und 50 Milliarden bis 2020 voraus. Das heißt, wir werden umgeben sein von Produkten, die – mit oder unserem Zutun – über das Internet kommunizieren. Unternehmen wie PTC oder Dassault Systèmes sehen hier bereits einen weltweiten Trend, der insbesondere die Produktentwicklung stark beeinflussen wird. Technische verbindliche Standards gibt es bislang nicht, so dass an der „Schnittstellen-Front“ viel zu tun ist. Man denke nur an die Probleme der Automobil-Hersteller mit der Integration von Handys: Eine Vielzahl von Anbietern, unterschiedliche Betriebssysteme und eine unüberschaubare Zahl von Modellen sind ohne vernünftige Standards nicht zu meistern. Und dennoch sprechen Experten von einer Entwicklung, welche die Wirtschaft und die Arbeitswelt revolutionieren und ganze Märkte verändern wird.

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Wie so oft stehen den Chancen auch Risiken und Skeptiker gegenüber. Eine nahezu komplett vernetzte Welt mögen sich viele in Zeiten von Spionage und Abhörskandalen kaum vorstellen. Die Zweifel an der Manipulierbarkeit von IT-Systemen sind berechtigt und werden inzwischen offenbar auch von der Politik ernst genommen. Der Bundestag ließ bereits 2009 den Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung die Studie „Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und lang andauernden Ausfalls der Stromversorgung“ erstellen, die im Internet unter http://www.tab-beim-bundestag.de einsehbar ist. Der Hintergrund für die Studie war die Befürchtung, dass unsere Stromnetze anfällig für Manipulationen über das Web sind. Dies ist beispielsweise durch moderne Stromzähler, auch Smart Meter genannt, möglich, die webfähig sind. Sie können Manipulationen Tür und Tor öffnen, darauf wies bereits im Juni 2012 der Europäische Datenschutzbeauftragte hin.

Wer sich im Sommerurlaub auf Roman-Ebene mit diesem Thema beschäftigen möchte, kann zu dem Buch „Blackout“ von Autor Marc Elsberg greifen, der den Angriff auf unsere Stromnetze über das Web in einem packenden Thriller thematisiert. Wem allerdings Verschwörungstheorien und Weltuntergangsromane an die Nieren gehen, der sollte sich am Pool oder am Strand einer anderen Lektüre widmen. Wie auch immer – ich wünsche Ihnen einen schönen Urlaub und einen wunderbaren Sommer.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

EditorialSelbstbedienung

Dass man Geräte mit einem Webzugang ausstattet, ist nichts Neues. Schon vor einigen Jahren war die Rede von Kühlschränken, die selbständig ihren Bestand erfassen und fehlende Artikel an den Lebensmittelhändler melden.

…mehr

EditorialPartnersuche mit Ansage

Gerne vergleicht man die Entscheidung für wichtige IT-Systeme wie ERP-Software, oder in der Produktentwicklung CAD- und PDM-Software, mit dem „Bund fürs Leben“. Die Parallelen zur Partnersuche mit nachfolgender Hochzeit und Treueschwur bis ans Lebensende sind hier schon bemerkenswert.

…mehr
Editorial: 4.0 kommt in Fahrt

Editorial4.0 kommt in Fahrt

Manche Dinge müssen zur „Chefsache“ erklärt werden, damit sie in Gang kommen. Vielleicht hat es auch bei der Industrie 4.0 geholfen, dass die Bundesregierung dieses Thema zu einem ihrer Zukunftsprojekte erklärt hat.

…mehr

Editorial

Verkehrte Welt: Wir alle sehnen uns nach Sicherheit. Wir kaufen Autos, die beim Crashtest die volle Punktzahl erreicht haben. In keinem Land der Welt werden so viele Versicherungen gegen alle möglichen Risiken des Lebens abgeschlossen.

…mehr

EditorialStudieren und Kopieren


„Zurück auf Start mit Reverse-Engineering“

Ich bin ein bekennender Analog-Fan. Bei aller Begeisterung für Technik sind es doch die analogen, realen Dinge, die mich mehr begeistern. Statt computeranimierter Filme mit unglaublichen Stunts mag ich das zerfurchte Gesicht von Jack Nicholson in Großaufnahme weit mehr als Retorten-Akteure in Filmen wie Avatar.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker