smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Service> Meinung> Datengewaltige Zeiten

EditorialDatengewaltige Zeiten

»Kaum einer sichert Daten mobiler Computer«

sep
sep
sep
sep

Es dürfte nur wenige überraschen, dass die Datenmenge in den Unternehmen kontinuierlich steigt. Schließlich sitzen Millionen von Schreibtischtätern täglich vor ihren Bildschirmen und legen neue Dateien an. Die Ergebnisse einer Umfrage von Archiware, einem Anbieter von Datenmanagement-Lösungen, lassen jedoch aufhorchen: Der sicherungsrelevante Datenbestand soll sich bis 2010 nahezu verdoppeln. Jedes zweite Unternehmen schätzt eine Steigerung von mehr als 50 Prozent innerhalb der nächsten zwölf Monate als realistisch ein, wobei 36 Prozent sogar mit mindestens einer Verdopplung der Datenmenge bis 2010 rechnen. Diese Daten basieren auf einer Befragung von über 100 Systemadministratoren nach Datenvolumina, Serverstruktur und Varianten der Sicherung. Auch wenn diese Umfrage nur eine Momentaufnahme reflektiert und nicht repräsentativ ist, denn zu den Kunden des Anbieters von Datenmanagement-Lösungen zählen vor allem Verlage, Druckereien und Mediaagenturen, sollte man darüber nachdenken. Denn die Auswirkungen dieser Entwicklung hat nicht nur für Systemadministratoren und Computer-Anwender, sondern auch für die Unternehmen Konsequenzen. Vor allem, da es sich um den sicherungsrelevanten Datenbestand handelt.

Anzeige

Wir alle nutzen immer mehr mobile Computer. Nicht nur Laptops und Notebooks. Auch die PDAs und neuen Smartphones sind mit Datenträgern ausgestattet. Wie sehen hier die Konzepte für eine Datensicherung aus? Die befragten Systemadministratoren sind der Ansicht, dass die zu sichernden Daten auf den mobilen Arbeitsrechnern um etwa 30 Prozent zunehmen werden – auf stationären Rechnern nur 13 Prozent. Die Umfrage ergab außerdem, dass 2010 auf 100 Desktop-Rechner eine Anzahl von 63 Laptops kommt. Und: Die Administratoren sehen künftig große Zuwächse im Bereich der mobilen Endgeräte wie iPhone & Co mit einem durchschnittlichen Wachstum im kommenden Jahr von 82 Prozent. Dabei rechnet jedes dritte Unternehmen sogar mit mindestens einer Verdopplung der Anzahl seiner mobilen Endgeräte bis 2010. Aktuell sind bereits in 81 Prozent der teilnehmenden Unternehmen Smartphones im Einsatz; jedoch möchte nur ein Drittel dieser Unternehmen die Daten dieser Geräte in ihr Backup integrieren. Wer nun hellhörig wurde, kann die Details der Studie unter http://www.archiware.com/umfrage nachlesen. Vor allem aber sollten die Verantwortlichen über die Bedeutung für ihr Unternehmen nachdenken.

Was in dieser Studie nicht berücksichtigt wird, da ja nur IT-Profis befragt wurden, ist der Umstand, dass in vielen Unternehmen noch immer fahrlässig mit dem Thema Datensicherung umgegangen wird. Weder professionelle Soft- noch Hardware kommen zum Einsatz. Ebenso schlimm sind fehlende Datensicherungskonzepte. Hier reicht die Bandbreite von dem nicht archivierten E-Mail-Verkehr bis hin zu vollkommen unzulänglichen Serverräumen und Rechenzentren. Zu beiden Themen finden Sie übrigens Artikel in dieser Ausgabe.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

EditorialSelbstbedienung

Dass man Geräte mit einem Webzugang ausstattet, ist nichts Neues. Schon vor einigen Jahren war die Rede von Kühlschränken, die selbständig ihren Bestand erfassen und fehlende Artikel an den Lebensmittelhändler melden.

…mehr

EditorialIm Zeichen der Dinge

Schon gehört? Neue Technologien, die als „Internet of Things“ (IoT) oder deutsch als „Internet der Dinge“ bezeichnet werden, sollen unser Leben in Zukunft stark verändern. Erinnern Sie sich noch an die Visionen der Kühlschränke mit Web-Anschluss, die selbständig nachordern oder die Kaffeemaschine, die Updates aus dem Internet lädt? Viele haben diese Visionen belächelt (auch ich).

…mehr

EditorialPartnersuche mit Ansage

Gerne vergleicht man die Entscheidung für wichtige IT-Systeme wie ERP-Software, oder in der Produktentwicklung CAD- und PDM-Software, mit dem „Bund fürs Leben“. Die Parallelen zur Partnersuche mit nachfolgender Hochzeit und Treueschwur bis ans Lebensende sind hier schon bemerkenswert.

…mehr
Editorial: 4.0 kommt in Fahrt

Editorial4.0 kommt in Fahrt

Manche Dinge müssen zur „Chefsache“ erklärt werden, damit sie in Gang kommen. Vielleicht hat es auch bei der Industrie 4.0 geholfen, dass die Bundesregierung dieses Thema zu einem ihrer Zukunftsprojekte erklärt hat.

…mehr

Editorial

Verkehrte Welt: Wir alle sehnen uns nach Sicherheit. Wir kaufen Autos, die beim Crashtest die volle Punktzahl erreicht haben. In keinem Land der Welt werden so viele Versicherungen gegen alle möglichen Risiken des Lebens abgeschlossen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker