smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Service> Meinung> Das Engineering weiterhin im Fokus

EditorialDas Engineering weiterhin im Fokus

»Den Produktentstehungsprozess in seiner Gesamtheit betrachten.«

sep
sep
sep
sep

»Alles neu, macht der Mai«, heißt es im Volksmund. Wir haben uns jedoch entschlossen, einige geplante Neuheiten schon im April zu realisieren. Dazu gehört das neue Titelbild-Logo, dem wir eine »luftigere« moderne Gestalt gegeben haben. Außerdem ist neben dem CAD-CAM-Schriftzug das Engineering noch mehr hervorgehoben worden. Denn der CAD-CAM Report beschränkt sich in seiner Berichterstattung – wie die regelmäßigen Leser natürlich wissen – nicht nur auf die reine CAD-CAM-Technologie, sondern sieht diese als einen zentralen Bestandteil für eine innovative Produktentwicklung. Folglich werden auch Themenfelder wie Simulation und Berechnung (CAE), Produktdatenverwaltung (PDM) und alle weiteren Anwendungsbereiche einer umfassenden PLM-Strategie (Product Lifecycle Management) kontinuierlich berücksichtigt. Aber diese ganzheitliche Sichtweise ist nicht neu, sondern war von Anfang an die Ausrichtung des CAD-CAM Report, der im Juni 1982 mit dem Untertitel »Nachrichten & Informationen für Rechneranwendungen in Planung, Konstruktion & Fertigung« in den Zeitschriftenmarkt startete.

Anzeige

Eine weitere Neuerung ist im Layout der redaktionellen Beiträge zu finden. Um Fachartikel und Anwenderberichte noch attraktiver zu gestalten, haben wir das bisherige dreispaltige Layout durch eine angenehmer zu lesende zweispaltige Gestaltung mit mehr Freiraum für ein kreativeres Layout ersetzt. In diesem Bereich finden Sie in der aktuellen Ausgabe unter anderem Fachartikel zur konstruktionsbegleitenden Kostenkalkulation, zu den Chancen und Grenzen bei der FEM-Anwendung sowie zur Nutzung von Grafikkarten für zusätzliche Berechnungsaufgaben. Die Anwenderberichte informieren Sie über die Engineering-Prozesskette beim Schreibgeräte-Hersteller Montblanc sowie über die strukturmechanische Berechnung der thermisch induzierten Verformung von mehrlagigen Beschichtungen an der TU Dresden.

Im Meldungsteil der Rubriken – wie CAD-CAM-Nachrichten, Messevorschau, Neues/Interessantes und Wirtschaftsjournal – haben wir dagegen das dreispaltige Layout beibehalten, um möglichst viele Informationen kompakt präsentieren zu können. Jedoch wurden die einzelnen Überschriften zur besseren Orientierung durch eine zusätzliche Dachzeile ergänzt, so dass auf einen Blick die Schwerpunkte der jeweiligen Meldung schnell erfasst werden können.

Wir hoffen, dass Ihnen dadurch die Lektüre des CAD-CAM Report noch mehr Freude macht und Sie die gebotenen Informationen intensiver in Ihrer täglichen Engineering-Praxis nutzen können. Ergänzt wird dieses Informationsangebot aus den Heften des CAD-CAM Report demnächst durch den lang erwarteten, neuen Internet-Auftritt. Aber dazu später mehr …

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

EditorialSelbstbedienung

Dass man Geräte mit einem Webzugang ausstattet, ist nichts Neues. Schon vor einigen Jahren war die Rede von Kühlschränken, die selbständig ihren Bestand erfassen und fehlende Artikel an den Lebensmittelhändler melden.

…mehr

EditorialIm Zeichen der Dinge

Schon gehört? Neue Technologien, die als „Internet of Things“ (IoT) oder deutsch als „Internet der Dinge“ bezeichnet werden, sollen unser Leben in Zukunft stark verändern. Erinnern Sie sich noch an die Visionen der Kühlschränke mit Web-Anschluss, die selbständig nachordern oder die Kaffeemaschine, die Updates aus dem Internet lädt? Viele haben diese Visionen belächelt (auch ich).

…mehr

EditorialPartnersuche mit Ansage

Gerne vergleicht man die Entscheidung für wichtige IT-Systeme wie ERP-Software, oder in der Produktentwicklung CAD- und PDM-Software, mit dem „Bund fürs Leben“. Die Parallelen zur Partnersuche mit nachfolgender Hochzeit und Treueschwur bis ans Lebensende sind hier schon bemerkenswert.

…mehr
Editorial: 4.0 kommt in Fahrt

Editorial4.0 kommt in Fahrt

Manche Dinge müssen zur „Chefsache“ erklärt werden, damit sie in Gang kommen. Vielleicht hat es auch bei der Industrie 4.0 geholfen, dass die Bundesregierung dieses Thema zu einem ihrer Zukunftsprojekte erklärt hat.

…mehr

Editorial

Verkehrte Welt: Wir alle sehnen uns nach Sicherheit. Wir kaufen Autos, die beim Crashtest die volle Punktzahl erreicht haben. In keinem Land der Welt werden so viele Versicherungen gegen alle möglichen Risiken des Lebens abgeschlossen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker