smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv>

Schaeffler übernimmt Autinity Systems

Digitale TransformationSchaeffler übernimmt autinity systems

Die Schaeffler Gruppe setzt ihre digitale Agenda konsequent um. Ein Baustein hierfür ist der Erwerb des Unternehmens autinity Anfang Oktober 2017. Das in Chemnitz angesiedelte IT-Unternehmen ist spezialisiert auf digitale Maschinendatenerfassung und -auswertung.

sep
sep
sep
sep
Digitale Transformation: Schaeffler übernimmt autinity systems

Die Verfügbarkeit von Maschinendaten sowie deren echtzeitnahe Erfassung, Speicherung und Analyse ist maßgeblich für die Digitalisierung in der Produktion. Daher setzt Schaeffler in seiner Produktion auf technisch einfache und skalierbare Anbindungen von Maschinen und Anlagen an ein digitales Ökosystem. Verfügbare Analysetechnologien sollen zudem auf Produktionsdaten anwendbar gemacht werden.

Gerhard Baum, Chief Digital Officer, sagte: „Seit vielen Jahren nutzen wir bereits Softwarelösungen von autinity. Mit dem Kauf des Unternehmens stärken wir unsere Zusammenarbeit und beschleunigen die Weiterentwicklungen im Bereich der Maschinendatenerfassung und der Zustandsüberwachung. Beide Themen sind zentrale Basiselemente der digitalen Agenda bei Schaeffler und werden sowohl von internen als auch externen Kunden stark nachgefragt.“

Anzeige

Im Rahmen seiner Strategie „Mobilität für morgen“ hat Schaeffler die Digitalisierung als eine Zukunftschance für sich definiert. Der Aufbau von internen Strukturen, die Partnerschaft mit IBM, die Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (SHARE at FAU), die aktive Mitarbeit im Industrial Data Space gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut sowie der Kauf von Autinity sind wichtige Bausteine bei der Umsetzung der digitalen Agenda von Schaeffler. Derzeit gibt es bei Schaeffler 30 laufende Digitalisierungsprojekte. Bereits im nächsten Jahr sollen es schon doppelt so viele sein.

Der Erwerb von autinity ist Teil der verabschiedeten M&A-Strategie der Schaeffler Gruppe. Diese sieht zur Unterstützung der Strategie „Mobilität für morgen“ technologische Ergänzungen in sieben strategischen Suchfeldern für Industrie und Automotive vor.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ÜbernahmeBechtle akquiriert Schweizer Acommit AG

Die Bechtle AG akquiriert mit der Acommit AG, Horgen, einen der führenden Schweizer Dienstleister für Software und IT-Infrastrukturlösungen. Das 1983 gegründete Unternehmen ist anerkannter Spezialist für ERP-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics/NAV und der Eigenentwicklung DIAS.

…mehr
Addtitive Fertigung: Materialise übernimmt ACTech GmbH

Addtitive FertigungMaterialise übernimmt ACTech GmbH

Materialise hat die Übernahme der ACTech GmbH, Hersteller kleiner Serien hochkomplexer Metallgussteile, bekanntgegeben und bündelt damit die Kompetenzen zu einem umfassenden Angebot in der Metallherstellung.

…mehr
Übernahme: Altair übernimmt Componeering

ÜbernahmeAltair übernimmt Componeering

Altair hat die Componeering Inc., ein in Helsinki, Finnland, ansässiges, auf Strukturanalyse und Design von Verbundwerkstoffen spezialisiertes Technologieunternehmen, übernommen. Componeering, jetzt Altair Engineering Finland Oy, ist der Entwickler der ESAComp Verbundwerkstoff-Simulationssoftware.

…mehr

ÜbernahmeMesago Messe Frankfurt übernimmt RosMould

Die Mesago Messe Frankfurt verstärkt ihr Technologieshow-Portfolio mit RosMould – der internationalen Fachmesse für Formenbau, Prototyping und 3D-Technologien in Moskau. Die Kaufvereinbarung wurde von Moldexpo LLC, dem Eigentümer der Show, und von Mesago Messe Frankfurt GmbH unterzeichnet.

…mehr

ÜbernahmeAltair übernimmt MODELiiS

Altair hat das Unternehmen MODELiiS, ein Anbieter von Software für die Entwurfsautomatisierung elektronischer Systeme (Electronic Design Automation, kurz EDA) für die Modellierung von Schaltkreisen, Systemdesign und Simulationswerkzeugen, mit Sitz in Grenoble, Frankreich, übernommen. 

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige