smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv>

Druckluft für Industrie 4.0

EMO 2017Druckluft für Industrie 4.0

Druckluft und Industrie 4.0 – Wer hier Lösungen sucht, ist bei Kaeser Kompressoren richtig. Auf der EMO präsentiert der Druckluftspezialist eine Fülle an innovativen Produkten und Dienstleistungen, die Nutzern aller Größenordnungen und Branchen die passende Lösung für eine zuverlässige, wirtschaftliche und vor allem im Sinne von Industrie 4.0 zukunftsfitte Druckluftversorgung bietet.

sep
sep
sep
sep
EMO 2017: Druckluft für Industrie 4.0

Ob nun hocheffiziente Schraubenkompressoren zur Drucklufterzeugung und zugehöriger -aufbereitung, intelligente Steuerungen und Managementsysteme, individuell gestaltbare innovative Serviceangebote bis hin zur vorausschauenden Wartung oder wirtschaftlichen Betreiberlösungen – Kaeser bietet sowohl Einzelbausteine als auch Komplettlösungen über den gesamten Lebenszyklus eines Druckluftsystems hinweg.

Energieeffizienz an erster Stelle
Eine wirtschaftliche Druckluftversorgung beginnt bei wirtschaftlichen Komponenten. So werden bei Kaeser zum Beispiel nun grundsätzlich alle Schraubenkompressoren ab 30 kW und größer mit Super-Premium-Efficiency IE4-Motoren ausgestattet. Diese bieten den derzeit höchsten Wirkungsgrad wodurch der Stromverbrauch der Kompressoren noch weiter gesenkt werden kann. Durch Fortentwicklung am Schraubenkompressorblock, also direkt dort, wo die Druckluft entsteht, konnte durch weitere Optimierungsmaßnahmen und Verbesserung am Sigma Profil bei Schraubenkompressoren 75 kW und größer Verbesserungen bezüglich der spezifischen Leistung um bis zu 12 Prozent erreicht werden. Die neuen Schraubenkompressoren der DSD- und FSD-Baureihe glänzen deshalb mit deutlich verbesserter Wirtschaftlichkeit und gesteigerten Volumenstrom, was sich positiv in der Energiekostenbilanz zu Buche schlägt.

Ein weiterer Meilenstein wird bei der frequenzgeregelten ASD-Kompressoren-Reihe gesetzt. Diese wird erstmals serienmäßig mit einem Synchronreluktanz-Motor ausgerüstet, der gerade im Teillastbereich deutlich geringere Verluste gegenüber Asynchronmotoren aufweist.

Anzeige

Fit für Industrie 4.0
Wenn es um Industrie 4.0 geht, ist die Vernetzung und Kommunikationsfähigkeit von Maschinen gefordert. Damit zukünftig auch sogenannte kleine Schraubenkompressoren (2,2 bis 22 kW) mühelos in Industrie 4.0-Umgebungen eingebunden werden können, werden künftig die Schraubenkompressoren der Baureihen SX – ASK auch serienmäßig mit der kommunikationsfähigen Kompressorsteuerung Sigma Control 2 ausgestattet.

Sigma Air Manager 4.0
Das Druckluftmanagementsystem stimmt nicht nur alle Komponenten eines Druckluftsystems perfekt aufeinander ab, sondern gewährleistet jederzeit ein Maximum an Verfügbarkeit und Energieeffizienz der Druckluftstation durch seine weiterentwickelte 3D-Advanced Regelung. Daneben ist es quasi auch der Knotenpunkt und die Grundvoraussetzung, um Dienstleistungen im Sinne von Industrie 4.0 erst zu ermöglichen. Dazu gehören zum Beispiel das permanente Energiemanagement oder Dienstleistungen wie vorausschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance).

So geht Service
Moderne und innovative Service-Lösungen bilden den Baustein im Lebenszyklus einer Druckluftversorgung, der das System komplett macht. Mit der innovativen Dienstleistung Sigma Smart Air bietet Kaeser für jeden Anwender maßgenau auf dessen Erfordernisse zugeschnittene Serviceleistungen. So ist – auch dank der mit dem Sigma Air Manager 4.0 möglichen vorausschauenden Instandhaltung – jederzeit höchstmögliche Energieeffizienz und Verfügbarkeit der Druckluftversorgung gewährleistet.

Nur die Druckluft kaufen – Contracting mit Sigma Air Utility
Betreibermodelle wie Sigma Air Utility bieten die ideale Ergänzung des Kaeser-Angebots. Nicht jeder Betreiber möchte und muss sich noch selbst um die Erzeugung von Druckluft in einer eigenen Station kümmern. Für so manchen kann es sich lohnen, Druckluft als Dienstleistung zu beziehen und so nur das zu bezahlen, was tatsächlich verbraucht wird. Fixe werden zu variablen Kosten und Produktionsschwankungen schlagen weniger stark zu Buche.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

EMO 2017: Aufbruchstimmung in der indischen Wirtschaft

EMO 2017Aufbruchstimmung in der indischen Wirtschaft

Führen Modinomics zu einer industriellen Renaissance in Indien? Dieser Frage geht der India Day des VDW am 20. September auf der EMO Hannover 2017 nach. Anleger und Rating-Agenturen an der indischen Börse jedenfalls erwarten mittelfristig gute Geschäftschancen. 

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige