smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv> Smarter Weg von Daten zu relevanten Informationen

Digitale TransformationSmarter Weg von Daten zu relevanten Informationen

AVL CONCERTO 5™ ist die erweiterbare Plattform, um die Anforderungen der Datenverarbeitung bei der Entwicklung neuer und innovativer Fahrzeugkonzepte zu bewältigen. Ihre leistungsstarken Funktionen für Visualisierung, Analyse und Reporting, in Kombination mit den intelligenten Erweiterungsoptionen, ermöglichen es, aus Daten, die während des gesamten Fahrzeugentwicklungsprozesses gesammelt werden, entscheidungsrelevante Informationen zu generieren.

sep
sep
sep
sep

Die Entwicklung von neuen Antriebssystemen, der E-Mobilität, einer besseren Kraftstoffeffizienz und fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme stellt Ingenieure beim Umgang mit neuen Datentypen und einer wachsenden Anzahl von Messgrößen vor neue Herausforderungen. Der gesteigerte Aufwand für Analyse, Visualisierung und Reporting erfordert ein höheres Level bei der Standardisierung und Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben.

AVL CONCERTO 5™ erlaubt den direkten Vergleich von Simulations- und Messdaten, unterstützt durch die automatisierte Anpassung von Messkanalnamen und Einheiten. Eine Vielzahl von Funktionen zur Datenanalyse, Visualisierung und vollautomatischen Auswertungen ermöglicht es Ingenieuren, anspruchsvolle Berichte zu erstellen. Die flexible Integration von Algorithmen von Drittanbietern erlaubt die einfache Wiederverwendung von vorhandenem Know-how.

Anzeige

Alle Berechnungs- und Layoutelemente können über geteilte Bibliotheken verbreitet werden, um eine standardisierte Auswertung und vergleichbare Ergebnisse sicherzustellen. Mit seinen offenen Schnittstellen und integrierten Berechnungsfunktionen ist AVL CONCERTO 5™ das zentrale Werkzeug zur Datenkorrelation für eine Vielzahl von Automatisierungs-, Simulations- und Messsystemen.

Als Plattform für innovative Datenverarbeitung bietet AVL CONCERTO 5™ leistungsstarke Möglichkeiten für eine Individualisierung der Toolfunktionen. Benutzer können die Plattform erweitern, indem sie eigene Anwendungen für spezifische Aufgaben und Bedürfnisse erstellen. Mit der integrierten Application Development Toolbox ist es möglich, bestehende Toolboxen und Standardanwendungen (Apps) auszubauen oder maßgeschneiderte Apps neu zu erstellen. Darüber hinaus stellt AVL den Benutzern fertige Apps und Toolboxen für spezifische Aufgabenstellungen zur Verfügung.

Apps sind Komplettlösungen für verschiedene Aufgaben in der Vor- und Nachbearbeitung von Daten. Diese enthalten z. B. einen kompletten Satz vorgefertigter Zertifikate oder Berichte mit dahinterliegenden Formeln und Berechnungen. Toolboxen bieten Schlüsselfunktionalitäten für bestimmte Anwendungsbereiche, wie z. B. die Road Converter Toolbox für RDE-Tests oder die Calibration Toolbox für Parametrieraufgaben von Steuergeräten.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Digitale Transformation: Neue Infrastruktur für die Verwaltung verteilter Systeme

Digitale TransformationNeue Infrastruktur für die Verwaltung verteilter Systeme

National Instruments trägt mit seiner softwarezentrierten Plattform zu einer schnelleren Entwicklung leistungsstarker automatisierter Mess- und automatisierter Prüfsysteme bei. Das Unternehmen veröffentlicht SystemLink, eine Anwendungssoftware für die Verwaltung verteilter Systeme.

…mehr
Clouds: Performance Software Modul erweitert Plattform

CloudsPerformance Software Modul erweitert Plattform

Mit dem neuen Insight Performance Modul erweitert Schneider Electric, das führende Unternehmen für den digitalen Wandel bei Energiemanagement und Automatisierung, seine auf Wonderware Online basierende Cloud Plattform.

…mehr
Smart Factory: Tasting the IIoT

Smart FactoryTasting the IIoT

Immer mehr Unternehmen setzen auf smarte Produktion. Für zögernde Mittelständler bietet Forcam, temporär in das digitale Fabrik-Zeitalter zu starten. 30 Tage lang können Mittelständler die Smart Factory mit Forcam Force unverbindlich testen. Dabei handelt sich um die IIoT-Plattform, die international bei Konzernen wie Audi, Daimler, Kuka, Mann+Hummel oder Schaeffler im Einsatz ist.

…mehr
Simulationstechnik: EU finanziert Aufbau einer KMU-Plattform

SimulationstechnikEU finanziert Aufbau einer KMU-Plattform

Kleine und mittelständische Betriebe sollen bald einfacher und kostengünstiger von simulationsgestützten Berechnungen profitieren. Dazu hat die Europäische Union das Projekt CloudSME (Cloud based Simulation platform for Manufacturing and Engineering) auf den Weg gebracht.

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige