smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv>

Infor und Borussia Dortmund werden ein Team

PartnerschaftInfor und Borussia Dortmund werden ein Team

Infor, der Anbieter von branchenspezifischen Cloud-Applikationen mit modernem Design, ist ab sofort neuer Business-Software-Partner des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Der BVB und Infor planen eine enge Zusammenarbeit in verschiedenen Geschäftsbereichen. 

sep
sep
sep
sep
Partnerschaft: Infor und Borussia Dortmund werden ein Team

So können beispielsweise Cloud-Lösungen von Infor aus den Bereichen Marketing- und Kundenbeziehungsmanagement, Business Intelligence, Asset-Management oder Finanzen zum Einsatz kommen.

Carsten Cramer, Direktor für Vertrieb und Marketing bei Borussia Dortmund: „Als ambitionierter Fußballverein möchte Borussia Dortmund auch im Hintergrund perfekt aufgestellt sein. Digitale Themen der Gegenwart und Zukunft spielen dabei eine wichtige Rolle. Mit Infor haben wir hierfür einen international renommierten Partner gefunden.“

Die Partnerschaft umfasst neben Präsenzen auf der LED-Bande im Signal Iduna Park – Deutschlands größtem Fußballstadion und Heimat der Borussia – auch digitale Werbemöglichkeiten sowie umfangreiche Hospitality-Kontingente.

Die Software-Partnerschaft mit dem BVB ist für Infor die erste ihrer Art im Profifußball. Der Anbieter ist bereits langjähriger offizieller Sponsor der Scuderia Ferrari in der Formel 1. Erst vor Kurzem hat Infor zudem eine Vereinbarung mit den Brooklyn Nets unterzeichnet und unterstützt das Team aus der National Basketball Association (NBA) nun bei der Digitalisierung des Vereinsbetriebs. Die Crusaders – frischgebackenes Siegerteam im Super Rugby – konnten im Rahmen einer Modernisierungsinitiative dank Infor die Ticketverkäufe um zehn Prozent erhöhen.

„Unsere Software unterstützt bereits tausende Unternehmen und Organisationen weltweit dabei, für das digitale Zeitalter gerüstet zu sein. Wir fühlen uns geehrt, mit einem solch traditionsreichen und renommierten Verein wie Borussia Dortmund zusammenzuarbeiten“, sagt Jörg Jung, Managing Director Central and East Europe bei Infor.

Anzeige

Die Vermittlung der Partnerschaft bewerkstelligte Lagardère Sports.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ERP: Kriterien für die richtige Wahl

ERPKriterien für die richtige Wahl

Der weltweit agierende Anbieter von Business Software IFS erläutert, worauf es in Zeiten kontinuierlichen Wandels und neuer Herausforderungen bei einer ERP-Software ankommt.

…mehr
Digitale Mobilität: VW und IBM kündigen Partnerschaft an

Digitale MobilitätVW und IBM kündigen Partnerschaft an

Volkswagen und IBM kündigen die gemeinsame Entwicklung von digitalen Mobilitätsdiensten an. „Ziel der fünfjährigen Vereinbarung zwischen Volkswagen und IBM ist es, personalisierte digitale Dienstleistungen für den Fahrer zu entwickeln und damit den Trend der zunehmenden Vernetzung zwischen Fahrzeugen und Fahrern aktiv zu gestalten“, so Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand von Volkswagen.

…mehr
ERP: 6 Herausforderungen durch den Brexit

ERP6 Herausforderungen durch den Brexit

Der Austritt Großbritanniens aus der EU verunsichert mittelständische Unternehmen. Obwohl derzeit niemand den Ausgang der Brexit-Verhandlungen voraussehen kann, wird es für exportorientierte Unternehmen Zeit, sich mit den Folgen des Austritts auseinanderzusetzen.

…mehr
Industrial IoT: Ohne Umwege in die Cloud

Industrial IoTOhne Umwege in die Cloud

IIoT ist derzeit das Thema in der industriellen Automatisierung. Es werden zahlreiche „Multi-Komponenten-Lösungen“ angeboten, die aus separaten Signalwandlern, Controllern, Feldbussen, Gateways etc. bestehen. Eine einfache All-in-One-Lösung kommt von Spectra.

…mehr
Clouds: Chancen für IT- und Fachbereiche

CloudsChancen für IT- und Fachbereiche

Vom vielfach diskutierten Trendthema zum immer häufiger genutzten Digitalisierungsmotor: Die IDC hat jüngst herausgefunden, dass die Cloud-Umsätze in Deutschland von 2,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf neun Milliarden Euro bis 2020 anwachsen werden.

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige