smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> CAD/CAM> CAM>

Tebis Technische Informationssysteme - CAD/CAM-Technologie - Prozesseffizienter und bedienerfreundlicher

CAD/CAM-TechnologieProzesseffizienter und bedienerfreundlicher

Tebis unterstützt Kunden mit der Version 4.0 seiner CAD/CAM-Software sowie mit der fertigungsnahen Unternehmensberatung Tebis Consulting bei Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen, Formwerkzeugen und Komponenten.

sep
sep
sep
sep
CAD/CAM-Technologie: Prozesseffizienter und bedienerfreundlicher

Bei der Benutzeroberfläche der Version 4.0 kann der Bediener je nach Bedarf Menüs im Funktionspanel ein- und ausblenden. Arbeitsflächen lassen sich somit individuell einrichten, abspeichern und verwalten. Das Programm schlägt auch Arbeitsumgebungen vor, die auf bestimmte Anwendungen abgestimmt sind. Bediener erhalten deutlich mehr Rückmeldungen als bisher. Die Oberfläche lässt sich außerdem in elf Sprachen nutzen.

Erweitert wurde in 4.0 unter anderem der Automatisierungsprozess bei der NC-Programmierung. Für die 2,5D- sowie die 3+2-achsige Fräsbearbeitung gibt es jetzt Element-Features, mit denen sich ebene und senkrechte Flächen, Konturen und komplexe Taschen beschreiben lassen. Die Software kann nun etwa auch bei der kurvenorientierten Restmaterialbearbeitung automatisch die Zonen ausschließen, bei denen der Schaft oder Halter des Werkzeugs den Bauteil- oder Stoppflächen zu nahe kommt oder gar mit diesen kollidieren würde. Die Vollschnittbehandlung der Version 4.0 vermeidet die Vollumschlingung des Werkzeugs. Zudem bietet das Update neue Strategien mit verbesserter 3D-Zustellung an, um die Oberflächenqualität weiter zu optimieren: Kurvensynchron für beliebige und Z-Variabel für steile Bauteilbereiche. Tebis 4.0 wurde zudem für Reverse Engineering weiter ausgebaut. Laut Anbieter ist es damit möglich, ein digitales Fahrzeugmodell im Maßstab 1:1 in 50 Stunden in ein Design-Flächenmodell zu überführen, in Konstruktionsqualität in nur noch 25 Stunden. -mc-

Anzeige

Tebis Technische Informationssysteme, Martinsried, Tel. 089/81803-0, http://www.tebis.com

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

CAD/CAM & MES: Tempo für die verlängerte Werkbank

CAD/CAM & MESTempo für die verlängerte Werkbank

„Lieferung innerhalb von maximal 72 Stunden nach Bestelleingang.“ Das verspricht die norddeutsche Makro Handels-GmbH für Laserzuschnitte aus ihrem Hause. Auch dank der Software-Komplettlösung von Lantek...

…mehr
Professorin Jivka Ovtcharova und Michael Grethler

Messe für MetallbearbeitungAMB 2016: Der virtuelle Zwilling kommt

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Im Rahmen der Digitalisierung der Industrie werden auch Werkzeugmaschinen einbezogen. Einen Ausblick hierzu wird die Messe AMB im September liefern.

…mehr
CAD/CAM-Lösung Visi

CAD/CAM-SoftwareVerdeckte Kanten besser darstellen

Die Version 2016 R1 der CAD/CAM-Lösung Visi verfügt über Neuerungen in CAD, Mould, Progress und in der CAM-Funktionalität. Der Fokus liegt weiterhin auf Lösungen für den Werkzeug- und Formenbau.

…mehr
Visualmill Xpress

CAM-SoftwareFräsen für Einsteiger

Eine kostengünstige Fräs-Softwarelösung bietet der CAD/CAM-Distributor mit Visualmill Xpress an. Die Software ermöglicht 2½ Achsen Fräsen, 3 Achsen Fräsen und ist mit vielen leistungsstarken Werkzeugen ausgestattet.

…mehr
PDM-Software

PDM-SoftwareFertigungsrelevante Dokumente einfach archivieren

Die PDM-Software mdm für Mastercam ist speziell auf die CAD/CAM-Software abgestimmt. Mit der von Grund auf neu entwickelten Software lassen sich laut Anbieter alle für die Fertigung relevanten Dokumente effizient archivieren.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker