smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> IT Solutions> Big Data/Smart Data> Business Intelligence> Datenschutz: Diebstahlschutz für virtuelle Maschinen

Daten und ProzesseDatenschutz: Diebstahlschutz für virtuelle Maschinen

Wissenschaftler der TU Darmstadt haben einen Weg gefunden, Hacker-Attacken auf virtuelle Maschinen frühzeitig zu erkennen. Unternehmen und Behörden, die virtuelle Maschinen einsetzen, können die dort gespeicherten Daten so vor Diebstahl schützen. Virtuelle Maschinen sind Computer, die keinerlei Hardware-Komponenten enthalten, sondern vollständig von einer Software simuliert werden. Das birgt allerdings auch ein Risiko: Der Nutzer merkt nämlich nicht, wenn eine virtuelle Maschine bei einem Hacker-Angriff illegal aus dem jeweiligen Firmen- oder Behörden-Netz heraus verschoben wird. In wenigen Sekunden kann so ein gesamter Rechner mit allen gespeicherten Daten in falsche Hände geraten.

sep
sep
sep
sep

Der Diebstahl kann jedoch verhindert werden, wenn die Bewegung der Maschine rechtzeitig bemerkt wird. Ein solches Frühwarnsystem entwickelte das Darmstädter Forscherteam. Dabei machen sich die Wissenschaftler die Echoanfrage-Funktion zunutze, das so genannte "Anpingen". "Beim Umzug einer virtuellen Maschine sind einzelne Informationspakete länger im Netz unterwegs und gehen teilweise sogar verloren. Eine virtuelle Maschine in Bewegung sendet also ein spezifisches Echomuster aus", erklärt André König von der TU. Abhilfe soll nun eine Software schaffen, die dieses spezifische Echomuster erkennt und Schutzmaßnahmen gegen den Angriff auslöst. Wichtig sei dabei vor allem der Faktor Zeit, betont König: "Daten, die einmal entwendet sind, lassen sich nicht mehr zurückholen - der Angriff muss daher vor der vollständigen Migration der Maschine erkannt und gestoppt werden." -sg-

Anzeige

Technische Universität Darmstadt, Darmstadt, Tel. 06151/16-2750, http://www.tu-darmstadt.de

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Service-Management: REMA TIP TOP steuert globale Serviceprozesse mit IFS

Service-ManagementREMA TIP TOP steuert globale Serviceprozesse mit IFS

Die REMA TIP TOP AG, globaler Dienstleister und Produkthersteller im Bereich Förder- und Aufbereitungstechnik, Oberflächenschutz sowie in der Reifenreparatur, wird eine Service-Management-Lösung des weltweit agierenden Anbieters von Business Software IFS™ einführen.

…mehr
Ähnlichkeits-Analyse: Wissensvorsprung für Einkauf und Konstruktion

Ähnlichkeits-AnalyseWissensvorsprung für Einkauf und Konstruktion

Teilegruppen beinhalten oft unbemerkt Varianten, die sich hinsichtlich ihrer Spezifikationen nur marginal unterscheiden – jedoch unterschiedlich viel kosten. Bei der Identifikation dieser preislich inkonsistenten Gleichteile hilft die Preisanalyse-Software NLPP. 

…mehr
Cloudbasiertes Assistenzsystem: Prozessdaten erfassen & auswerten

Cloudbasiertes AssistenzsystemProzessdaten erfassen & auswerten

Die Komet Group treibt die Digitalisierung in der Produktion seit Jahren voran. Ein wichtiges Instrument ist das von Komet entwickelte Assistenzsystem ToolScope. Durch die Erfassung und Auswertung von Prozessdaten trägt es dazu bei, die Produktion und speziell die Zerspanung zu optimieren.

…mehr
Data Cleansing : Erfolgreiches Projekt bei Kuka Systems

Data Cleansing Erfolgreiches Projekt bei Kuka Systems

Im Rahmen des Programms „PowerOn“ wird in allen Gesellschaften der KUKA AG ein einheitliches ERP-System von SAP eingeführt. Mit Hilfe des Spezialisten simus systems in Karlsruhe wurden rund 80.000 Kaufteildatensätze bereinigt und zum Teil automatisch befüllt. Die optimierte Datenbasis soll zu höherer Effizienz führen.

…mehr
Big Data: matControl graphics visualisiert Materialfluss

Big DatamatControl graphics visualisiert Materialfluss

Sysmat bietet eine grafische Materialflusslösung, die die Lagerverwaltung von automatisierten Anlagen und Automatiklagern optimiert. Auf einer grafischen Oberfläche macht die Software matControl graphics den Materialfluss sichtbar und ermöglicht so, Störungen zu erkennen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Einladung zu COSCOM Digital-PROZESS Meetings

Mehr Profit vor dem Span! COSCOM connected …

… Manufacturing: CNC-Prozesse optimieren!

… Tool-Management: Rüstprozesse beschleunigen!

… Prozess-Management: Durchgängige Daten bis an die Maschine!

Aktuelle Termine und Orte hier

Anzeige - Highlight der Woche

Aras Whitepaper: Internet of Things - Kontext statt Chaos


Hier stellt Ihnen das Unternehmen Aras das Highlight der Woche vor.

White Paper jetzt kostenlos herunterladen!

Mediadaten 2018

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker