smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv>

Partnerschaft in der Additiven Fertigung

Additive FertigungPartnerschaft in der Additiven Fertigung

Bereits seit mehreren Jahren verbindet Schaeffler und DMG Mori eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft. Zuletzt zeichnete DMG Mori die Schaeffler Technologies als Gesamtsieger mit dem „Partner Award 2017“ aus. Beide Unternehmen bündeln ihre Innovationskraft und tragen zur gegenseitigen Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung bei.

sep
sep
sep
sep

Die generative Fertigung mit 3D-Kunststoffdruckern und im Pulverbettverfahren nutzt Schaeffler bereits im Prototypenbau, in der Kleinserienfertigung und im Werkzeug- und Vorrichtungsbau. In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren von Wälzlager­komponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen. Als maschinelle Basis dient hierbei seit Mai 2017 die Lasertec 65 3D hybrid von DMG Mori.

Additive Fertigung: Partnerschaft in der Additiven Fertigung

Mit der Lasertec 65 3D hybrid erweitert Schaeffler den hauseigenen Bereich der additiven Fertigung erstmals um das Pulverdüseverfahren für die Herstellung von Bauteilen aus metallischen Werkstoffen. Die hohe Aufbaurate und die große Materialflexibilität haben die Entscheidung maßgeblich beeinflusst. Die integrierte 5-Achs-Simultanbearbeitung erlaubt zudem eine Herstellung von Bauteilen in Fertigteilqualität in einer Aufspannung, wodurch Schaeffler auch Potenzial für die Serienfertigung sieht.

Anzeige

Mehrwert durch gradierte Materialien
Die Lasertec 65 3D hybrid verfügt über zwei Pulverförderer und bietet die Möglichkeit, den Übergang zwischen zwei Materialien beim Laserauftragsschweißen gezielt zu steuern. Dadurch entstehen gradierte Materialien, die einen fließenden Übergang verschiedener Werkstoff­eigenschaften aufweisen. Somit lassen sich beispielsweise die Zähigkeit und die Härte des Materials im Aufbauprozess regulieren und optimal auf die spezifischen Anforderungen des Einsatzgebietes abstimmen.

Die Kooperationspartner testen geeignete Materialien, um die Entwicklung additiv hergestellter Wälzlagerkomponenten in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen voranzutreiben. Für Schaeffler steht dabei im Fokus, optimierte Produkte mit Mehrwert für den Endkunden zu realisieren. „Wir freuen uns, dass Schaeffler sich für eine Lasertec 65 3D hybrid von DMG Mori entschieden hat. Durch diese starke Partnerschaft ergeben sich spannende Synergieeffekte bei der Herstellung von additiv gefertigten Bauteilen“, so Patrick Diederich, verantwortlich für den Bereich Advanced Technolgies bei DMG Mori und Geschäftsführer der Sauer GmbH.

Zudem engagiert sich Schaeffler schon seit Jahren in der Formel E und arbeitet im Rahmen seiner Strategie „Mobilität für morgen“ unter Hochdruck an weiteren Verbesserungen des Elektroantriebs. Hier ergeben sich durch den Einsatz der Materialgradierung auf der Lasertec 65 3D hybrid spannende Entwicklungsmöglichkeiten. So könnten durch Gradierung magnetische und nicht-magnetische Materialien kombiniert werden und so die Eigenschaften bedarfsgerecht am Bauteil eingestellt werden.

Integration in den Produktionsprozess
Mit dem Laserauftragsschweißen hat Schaeffler seine Kapazitäten in der Forschung für additive Fertigungsverfahren erweitert. Darüber hinaus wird die Lasertec 65 3D hybrid in den Produktionsprozess integriert, um die Fertigung von Ersatzteilen, Kleinserien und Einzelteilen zu optimieren. Die sofortige Produktion solcher Teile erlaubt eine schnelle Ersatzteilversorgung, während Lagerkosten für die großen Werkstücke entfallen.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

3D-Druck: Jährliches Wachstum von bis zu 23% erwartet

3D-DruckJährliches Wachstum von bis zu 23% erwartet

Schon heute werden in Produktionshallen Prototypen mit 3D-Druckern hergestellt, in den kommenden Jahren wird das Verfahren jedoch erst sein volles wirtschaftliches Potenzial entfalten: Bis 2030 wird der weltweite Markt für 3D-Druck-Produkte in der Industrie pro Jahr durchschnittlich zwischen 13 und 23% auf ein Marktvolumen von 22,6 Milliarden Euro anwachsen. 

…mehr
3D-Druck: DER Jobmotor 2018

3D-DruckDER Jobmotor 2018

Die additive Fertigung entwickelt sich laut einer Auswertung der Jobplattform Joblift zum Jobmotor 2018. Mit einem Wachstum von fast 90 % auf dem Stellenmarkt im Vergleich zum Vorjahr. Von rund 2.178 Stellenausschreibungen im Jahr 2016 waren es 2017 bereits 4.099 offene Stellen.

…mehr
Additive Technologien: Neues Online-Portal für 3D-Druck

Additive TechnologienNeues Online-Portal für 3D-Druck

Stratasys Ltd., ein Branchenführer für Lösungen der Additiven Technologien gibt die Einführung eines neuen Online-3D-Druck-Portals auf der Unternehmenswebsite bekannt, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) verfügbar ist.

…mehr
Additive Fertigung: Spatenstich für 3D Campus

Additive FertigungSpatenstich für 3D Campus

GE und Concept Laser legen mit dem ersten Spatenstich den Grundstein für einen neuen Standort in Lichtenfels. Der 3D Campus soll künftig Forschung und Entwicklung sowie Produktion, Service und Logistik unter einem Dach vereinen.

…mehr
formnext 2017: Weltelite der Additiven Fertigung trifft sich

formnext 2017Weltelite der Additiven Fertigung trifft sich

Heute startete die formnext 2017 in Frankfurt. Und die Messe befindet sich auf Rekordkurs: 53 Prozent Ausstellerwachstum, zahlreiche Weltpremieren sowie ein vielseitiges und zukunftsweisendes Rahmenprogramm erwarten die Besucher. 

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige