smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv>

Neuer CEO bei EOS

Additive FertigungNeuer CEO bei EOS

EOS, Technologieanbieter für den industriellen 3D-Druck von Metallen und Polymeren, hat Dr. Adrian Keppler mit sofortiger Wirkung zum CEO und Sprecher der Geschäftsführung der EOS GmbH bestellt.

sep
sep
sep
sep
Additive Fertigung: Neuer CEO bei EOS

Gemeinsam mit Dr. Tobias Abeln (CTO) und Eric Paffrath (CFO) wird Dr. Keppler das operative Geschäft der EOS GmbH führen. Die Geschäftsführerfunktion des CMO der EOS GmbH, die Dr. Keppler bisher innehatte, wird neu besetzt. Bis dahin wird Dr. Keppler dieses Ressort in Personalunion führen.

„Ich danke der Familie Langer für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich auf die neue Aufgabe. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unsere marktführende Stellung weiter auszubauen und einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung im Rahmen von Industrie 4.0 zu leisten.“ so Keppler zu seiner neuen Funktion. Und er ergänzt: „Der Markt für die Additive Fertigung (AM) hat sehr große Zukunftspotentiale. Wir werden eine kontinuierlich wachsende Zahl an Kunden in unterschiedlichsten Industrien und Anwendungsfeldern bei der Integration des industriellen 3D-Drucks in existierende Fertigungsumgebungen begleiten.“

Anzeige

EOS-Gründer Dr. Hans J. Langer betont: „Es freut mich sehr, dass Herr Dr. Keppler diese neue Herausforderung annimmt. Bereits heute können wir mit Stolz feststellen, dass EOS sich weiterhin nach Plan entwickelt und schneller wächst als der Markt. Herr Keppler wird mit seiner langjährigen Erfahrung in der Erschließung neuer Marktsegmente die EOS GmbH erfolgreich leiten und im Rahmen der EOS Gruppe weiterentwickeln.“

Dr. Hans J. Langer gibt den Vorsitz der Geschäftsführung der EOS GmbH ab und wird sich als CEO & Chairman der EOS Gruppe verstärkt der strategischen Weiterentwicklung der gesamten EOS Firmengruppe widmen.

Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

3D-Druck: Jährliches Wachstum von bis zu 23% erwartet

3D-DruckJährliches Wachstum von bis zu 23% erwartet

Schon heute werden in Produktionshallen Prototypen mit 3D-Druckern hergestellt, in den kommenden Jahren wird das Verfahren jedoch erst sein volles wirtschaftliches Potenzial entfalten: Bis 2030 wird der weltweite Markt für 3D-Druck-Produkte in der Industrie pro Jahr durchschnittlich zwischen 13 und 23% auf ein Marktvolumen von 22,6 Milliarden Euro anwachsen. 

…mehr
3D-Druck: DER Jobmotor 2018

3D-DruckDER Jobmotor 2018

Die additive Fertigung entwickelt sich laut einer Auswertung der Jobplattform Joblift zum Jobmotor 2018. Mit einem Wachstum von fast 90 % auf dem Stellenmarkt im Vergleich zum Vorjahr. Von rund 2.178 Stellenausschreibungen im Jahr 2016 waren es 2017 bereits 4.099 offene Stellen.

…mehr
Additive Technologien: Neues Online-Portal für 3D-Druck

Additive TechnologienNeues Online-Portal für 3D-Druck

Stratasys Ltd., ein Branchenführer für Lösungen der Additiven Technologien gibt die Einführung eines neuen Online-3D-Druck-Portals auf der Unternehmenswebsite bekannt, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) verfügbar ist.

…mehr
Additive Fertigung: Spatenstich für 3D Campus

Additive FertigungSpatenstich für 3D Campus

GE und Concept Laser legen mit dem ersten Spatenstich den Grundstein für einen neuen Standort in Lichtenfels. Der 3D Campus soll künftig Forschung und Entwicklung sowie Produktion, Service und Logistik unter einem Dach vereinen.

…mehr
Additive Fertigung: Partnerschaft in der Additiven Fertigung

Additive FertigungPartnerschaft in der Additiven Fertigung

Bereits seit mehreren Jahren verbindet Schaeffler und DMG Mori eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft. Zuletzt zeichnete DMG Mori die Schaeffler Technologies als Gesamtsieger mit dem „Partner Award 2017“ aus. Beide Unternehmen bündeln ihre Innovationskraft und tragen zur gegenseitigen Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung bei. 

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige