smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Artikelarchiv>

Neue Produktlinie von XJet auf fomnext 2017

formnext 2017Bahnbrechendes Fertigungssystem

 XJet Ltd., der Spezialist für additive Fertigung, hat die bahnbrechende Produktlinie XJet Carmel für additive Fertigung bestehend aus dem System Carmel 1400 und Carmel 700 auf den Markt gebracht. Das Unternehmen stellt auf der formnext 2017 in Frankfurt vom 14.-17. November 2017 das additive Fertigungssystem XJet Carmel 1400 für Keramik und Metall aus.

sep
sep
sep
sep
formnext 2017: Bahnbrechendes Fertigungssystem

Mit ihrer vom Unternehmen patentierten NanoParticle Jetting™-Technologie ist die Produktlinie XJet Carmel im Begriff, die additiven Fertigungsindustrien für Metall und Keramik durch den Druck separater Nanopartikel- „Tinten“ oder - Flüssigkeiten für das Bau - und das Trägermaterial zu transformieren. Hersteller können hierdurch Keramik - oder Metallteile mit der Leichtigkeit und Vielseitigkeit des Tintenstrahldrucks produzieren.

„Die NanoParticle Jetting™-Technologie ist eine einzigartige 3D-Tintenstrahltechnologie, die die additive Fertigung für Metalle und Keramiken neu definiert“, erklärt Hanan Gothait, CEO und Gründer von XJet. „Andere additive Fertigungstechnologien verwenden Pulver, aber wir bieten einen echten Durchbruch, weil wir unser Know-how als Pioniere von sowohl der Tintenstrahl- als auch der 3D-Druckindustrie nutzen. Unsere Lösung druckt sehr feine Schichten von sowohl den Baumaterialien als auch eines Trägermaterials, wodurch komplexe Geometrien in einem sehr einfachen und sehr sicheren Prozess aufgebaut werden können. Momentan drucken wir nur ein Baumaterial, aber theoretisch könnten wir mehrere Baumaterialien drucken.“

Dror Danai, CBO bei XJet, fügt hinzu: „Der XJet Carmel 1400 ermöglicht dank seinem 1.400 Quadratzentimeter großen Bautray, das eines der größten der Industrie ist, eine hohe Produktionskapazität und bietet die einmalige Möglichkeit, sowohl Keramiken als auch Metalle zu drucken. Das System XJet Carmel 1400 wurde bereits an einen Kundenstandort ausgeliefert; weitere Einzelheiten werden auf der formnext bekannt gegeben.“


Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

formnext 2017: Weltelite der Additiven Fertigung trifft sich

formnext 2017Weltelite der Additiven Fertigung trifft sich

Heute startete die formnext 2017 in Frankfurt. Und die Messe befindet sich auf Rekordkurs: 53 Prozent Ausstellerwachstum, zahlreiche Weltpremieren sowie ein vielseitiges und zukunftsweisendes Rahmenprogramm erwarten die Besucher. 

…mehr

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige