smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Produktentwicklung> PLM>

T-Systems PLM Solution Consulting - PLM - Schnell zu mehr PLM-Funktionalität

PLMSchnell zu mehr PLM-Funktionalität

Ein stets aktuelles PLM-System hilft Unternehmen dabei, sich auf die immer kürzeren Entwicklungszyklen einzustellen. T-Systems bietet hier in Partnerschaft mit Aras eine Rundumdienstleistung an, die auf der PLM-Plattform Aras Innovator und der T-Systems eigenen PLM-Middleware PDM Webconnector basiert.

PLM: Schnell zu mehr PLM-Funktionalität

Der digitale Wandel beschleunigt die Autoindustrie.  „Automobilunternehmen müssen sich auf kürzere Entwicklungszyklen und neue Wettbewerber aus der IT- und Hightech-Branche einstellen“, schreibt das Marktforschungsunternehmen McKinsey in einer aktuellen Studie. Doch wer früher mit Entwicklungszyklen von drei bis fünf Jahren gearbeitet hat, kann die internen Prozesse nicht mal eben anpassen.
Die bestehenden Systeme für Product-Lifecycle-Management zu modifizieren und zu erweitern ist in der Regel kostspielig und zeitaufwändig. Sollte gar die Implementierung eines neuen PLM-Systems notwendig werden, so dauert dies laut dem Marktforschungsunternehmen Cimdata meist mehrere Jahre – eine Ewigkeit im sich schnell wandelnden Automarkt.

Anzeige
Weitere Beiträge zuPLMDienstleistung

Deswegen bietet T-Systems Unternehmen eine andere Lösung: Anstatt das bestehende PLM-System aufwändig zu erweitern und anzupassen oder gar zu ersetzen, wird es um die flexibel anpassbare PLM-Lösung Aras Innovator ergänzt. Dabei handelt es sich um eine PLM-Software mit vorkonfigurierten Enterprise-Lösungen, basierend auf einer Service-orientierten Architektur (SOA). Die Anpassung an die Kundenprozesse erfolgt über einfache Modellierung anstatt klassischem Customizing. Komplizierte Geschäftsprozesse lassen sich so deutlich leichter und schneller als bisher abbilden und automatisieren.

Die Flexibilität der Software geht so weit, dass Aras für Kunden, die die Software über das Subscription-Modell lizensiert haben, sogar einen kostenlosen Upgrade-Service anbietet. Dieser ermöglicht es, selbst hochgradig angepasste Kundensysteme stets auf dem neuesten Releasestand des Produkts zu halten.

PLM-Plattform erweitern
Kunden, die sich für die PLM-Plattform entscheiden, stehen nicht mehr vor der Wahl, ein bestehendes System komplett zu ersetzen oder auf die Vorteile eines neuen PLM-Ansatzes verzichten zu müssen. Mit Aras Innovator lassen sich bestehende Lösungen in der Regel mit deutlich geringerem Aufwand erweitern, als das mit den etablierten Systemen möglich wäre. Die Plattform kann dabei auch als PLM-Backbone über bestehende Insellösungen gesetzt werden und sie damit sinnvoll verbinden. So bleiben getätigte Investitionen gesichert. Sollte allerdings ein vollständiger Ersatz für bestehende Lösungen gefragt sein, ist das ebenfalls möglich.

Enges Zusammenspiel
Für das nahtlose Zusammenspiel zwischen Aras Innovator und der bestehenden PLM-Landschaft sorgt das T-Systems Integrationsprodukt „PDM Webconnector“. Dabei handelt es sich um eine spezielle PLM-Middleware, die Aras Innovator mit Standardprodukten wie Teamcenter, Enovia, Windchill und SAP verbindet, aber auch mit kundenindividuellen Systemen. Die Integration erlaubt dabei nicht nur einen bi-direktionalen Datenaustausch, sondern schafft auch eine Verbindung auf Workflow- und Prozessebene. „Im Zusammenspiel von Aras mit dem PDM Webconnector eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, zum Beispiel für das ‚Enterprise Change Management‘“, erklärt Markus Westhäußer, Leiter PLM Solution Consulting bei T-Systems. „Durch die Verbindung der Systeme können unsere Kunden effizient Änderungsanträge in der Entwicklung oder Produktion verwalten.“ Das Angebot von T-Systems umfasst dabei nicht nur die Lizenzen und die Systemintegration, sondern einen Rundum-Service: Die T-Systems berät und unterstützt bei der Einführung der neuen Prozesse im Unternehmen und kümmert sich auf Wunsch um den Betrieb der PLM-Lösungen. Auch spezialisierte Beratungsleistungen zur Einführung einer Service Orientierte Architektur, Governance-Richtlinien, technische und infrastrukturelle Planung sowie zu Sicherheitsaspekten werden häufig angefragt.

Die dazu nötige Partnerschaft zwischen T-Systems und Aras besteht seit 2010 und umfasst gemeinsame Kundenprojekte, die Entwicklung von Add-On-Lösungen zu Aras Innovator wie den PDM Webconnector oder Schnittstellen zu CAD-Systemen und seit kurzem auch die Nutzung von Aras Innovator als Software-as-a-Service-Lösung aus der sicheren T-Systems PLM Cloud. T-Systems kann entsprechend alles aus einer Hand liefern - inklusive der Aras-Lizenzen.
Monika Corban

T-Systems PLM Solution Consulting, Hamburg, Tel. 0160/93973472, http://www.t-systems.de

Weitere Beiträge zum Thema

PLM: SIG Combibloc steigt auf CIM DATABASE PLM um

PLMSIG Combibloc steigt auf CIM DATABASE PLM um

CONTACT Software hat gemeinsam mit SolidLine einen großen PLM-Benchmark für sich entschieden. SIG Combibloc, ein international führender Hersteller von Kartonpackungen und Füllmaschinen für Getränke und Lebensmittel, wird seinen globalen Produktentwicklungsprozess mit CIM DATABASE PLM und SolidWorks komplett neu aufstellen.

…mehr
HANNOVER MESSE 2017: Siemens baut Digital Entreprise aus

HANNOVER MESSE 2017Siemens baut Digital Entreprise aus

Dr. Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory, Dr. Jürgen Brandes, CEO Process Industries and Drives, und Dr. Beatrix Natter, CEO der Business Unit Transformers bei Energy Management, gaben am Dienstag im Rahmen der traditionellen Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe einen Vorgeschmack auf die neuesten Produktinnovationen und den Messeauftritt, der in diesem Jahr unter dem Motto "Discover the value of the Digital Enterprise" steht.

…mehr
PLM: Traceablity in der unbemannten Luftfahrt

PLMTraceablity in der unbemannten Luftfahrt

EMT ist ein Hersteller von unbemannten Luftaufklärungs- und Überwachungssystemen für militärische und zivile Einsätze. Das Unternehmen will die hohen Qualitätsanforderungen an seine Produkte, Prozesse und die Dokumentation effizienter erfüllen und führt CIM DATABASE PLM von CONTACT Software ein.

…mehr
Newsflash in eigener Sache: Aus PLM IT REPORT wird smart engineering

Newsflash in eigener SacheAus PLM IT REPORT wird smart engineering

Wir läuten eine Zeitenwende ein! Freuen Sie sich auf ein neues Konzept, einen neuen frischen Look und auf echten Mehrwert für unsere Abonnenten und neuen Leser. Kommenden Freitag, den 17. Februar, erscheint die erste Ausgabe von smart engineering. Das Magazin, das Industrie 4.0 wie kein anderes präsentiert.  

…mehr

PLM & ALMZF entscheidet sich für PTC

Die ZF Friedrichshafen AG hat sich für die unternehmensweite Einführung der PTC Lösungen Windchill PLM (Product Lifecycle Management) und PTC Integrity ALM (Application Lifecycle Management) entschieden.

…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker