smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Wettbewerbsanalyse: 100 Milliarden Euro Sparpotenzial bei F&E

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

NewsWettbewerbsanalyse: 100 Milliarden Euro Sparpotenzial bei F&E

News: Wettbewerbsanalyse: 100 Milliarden Euro Sparpotenzial bei F&E

Strategisches Benchmarking wird für deutsche Unternehmen offenbar immer wichtiger. Darauf weist eine Studie von Prof. Dr. Matthias Schmieder (Benchmarking Center Europe; Ineko- Institut an der Universität Köln, http://www.bmc-eu.com/) hin: ¿Benchmarking ist das meist genutzte Management-Tool, welches bisher überwiegend für internes Benchmarking eingesetzt wird. Was wir als neu erkennen ist der Trend, Benchmarking auch im Rahmen von Reverse-Engineering zum Vergleich mit den Konkurrenzprodukten vermehrt einzusetzen.¿ Experten, wie Schmieder gehen davon aus, dass 100 Milliarden Euro in deutschen Unternehmen vergeudet werden, weil Lösungen nicht mittels Benchmarking gefunden und weiter entwickelt, sondern in vielen Unternehmen von Grund auf neu gestaltet werden. Insbesondere die Möglichkeiten des Reverse-Engineering würden nicht richtig genutzt. ¿Firmen, die Strategisches Benchmarking betreiben, nutzen dafür Daten aus dem eigenen Hause, aber auch externe Marktdaten und frei verfügbare Daten von relevanten Wettbewerbern beziehungsweise Wettbewerbsprodukten. Das Analysieren der Daten erfordert allerdings intelligente Systeme wie etwa die Software Gobench IQ, so Schmieder.
Firmen wie Conti, Claas, Hilti, Miele seien hier beispielhaft. Diese Firmen benchmarken Produkte, Prozesse, Stückkosten, Patentumfänge, Material-Logistik oder Produktionsstandorte in mitunter hoch komplexen Analyseprozessen und kommen damit zu entscheidenden Antworten, wenn es um die richtige Positionierung im Markt, um die Bewertung von Patentschutz oder um das Antizipieren von technologischen Entwicklungen geht ¿ gleichgültig, ob es sich um eigene Entwicklungen oder um die Entwicklungen von Wettbewerbern handelt. Allerdings droht hier auch Gefahr aus Fernost, denn asiatische Unternehmen haben bewiesen, dass sie die Kunst des Kopierens beherrschen. Hiervon sind nicht nur die meist international aufgestellten Großkonzerne betroffen. Sorgen müssen sich laut Schmieder auch die Mittelständler machen: ¿Mittelständlern fällt es manchmal unglaublich schwer, eine bislang erfolgreiche Technik oder Methode zu verabschieden und sich neuen, zeitgemäßen und wettbewerbsfähigeren Lösungen zuzuwenden.¿ -sg-

Indec GmbH & Co. KG, Lippstadt, Tel. 02941/2729-0, http://www.indec-group.com

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

PLM: 100 Milliarden Euro Sparpotenzial bei F&E

PLM100 Milliarden Euro Sparpotenzial bei F&E

Strategisches Benchmarking wird für deutsche Unternehmen offenbar immer wichtiger. Darauf weist eine Studie von Prof. Dr. Matthias Schmieder (Benchmarking Center Europe; Ineko-Institut an der Universität Köln.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Industrie 4.0in-tech mit Investor BDStar auf Wachstumskurs

Der Engineering-Spezialist in-tech stellt die Weichen auf Wachstum: Das Unternehmen will zum führenden Anbieter für Digitalisierung in den Branchen Automotive und Industrie werden. Dazu holt sich das Garchinger Unternehmen mit dem Partner BDStar einen Investor ins Boot. BDStar hat am Freitag Anteile an in-tech erworben.

…mehr

Industrie 4.0Hier machen Frauen Karriere

Am 17. Juni findet die women&work, Europas größter Messe-Kongress für Frauen, zum 7. Mal in Bonn statt. Über 100 Top-Arbeitgeber präsentieren das „Who-is-Who“ der deutschen Wirtschaft, die Interesse an weiblichen Fach- und Führungskräften haben. Wer sich für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche bei den Unternehmen anmelden möchte, kann das noch bis zum 12. Juni tun. Der Messebesuch ist kostenfrei.

…mehr

ÜbernahmeAltair übernimmt MODELiiS

Altair hat das Unternehmen MODELiiS, ein Anbieter von Software für die Entwurfsautomatisierung elektronischer Systeme (Electronic Design Automation, kurz EDA) für die Modellierung von Schaltkreisen, Systemdesign und Simulationswerkzeugen, mit Sitz in Grenoble, Frankreich, übernommen. 

…mehr
Clouds: Chancen für IT- und Fachbereiche

CloudsChancen für IT- und Fachbereiche

Vom vielfach diskutierten Trendthema zum immer häufiger genutzten Digitalisierungsmotor: Die IDC hat jüngst herausgefunden, dass die Cloud-Umsätze in Deutschland von 2,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf neun Milliarden Euro bis 2020 anwachsen werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker