smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News>

PSI; Digitales Bergwerk;PSI Mines&Roads GmbH

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

SteuerungssystemeDas digitale Bergwerk

Das PSI-Tochterunternehmen PSI Mines&Roads GmbH hat vom Kunden Shendong die Gesamtabnahme für das Prozessführungs- und Steuerungssystem PSImining (Bergbau-Leitsystem) erhalten. Shendong ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Shenhua Group Corporation Limited. Die Shenhua Group ist mit einer Jahresproduktion von mehr als 440 Millionen Tonnen der größte Kohleförderer in China. PSImining ist weltweit das erste System, das alle unterlagerten Automatisierungs- und Sicherheitssysteme in einem übergeordneten Leitsystem integriert und damit Industrie 4.0-Konzepte in der Rohstoffförderung umsetzt. PSImining repräsentiert damit das erste „Digitale Bergwerk“. Nach der Erholung der Rohstoffpreise arbeitet PSI nun am Abschluss weiterer großer PSImining-Verträge.

In einem umfangreichen Softwareprojekt wurde das Level-3-Leitsystem PSImining für die Integration von 31 unterlagerten Automatisierungs- und Sicherheitssystemen in einem einzelnen Leitsystem angepasst und erweitert. Ziele waren die Vereinheitlichung des Datenmodells für den gesamten Bergbauprozess, eine übergreifende Überwachung und Führung durch die Kombination von Daten aus unterschiedlichen Automatisierungssystemen und die Schaffung einer einheitlichen Benutzerschnittstelle für alle vier Bergwerke der Region Daliuta (China, Innere Mongolei). Die durch PSImining geführten Bergwerke produzieren 100 Millionen Tonnen Kohle pro Jahr, im Wesentlichen für Kraftwerke. Das Gebiet, in dem Personen überwacht und Anlagen gesteuert werden, hat eine Ausdehnung von mehr als 600 Quadratkilometern. Diese Fläche umfasst die Abbaustellen ebenso wie alle unterirdischen Haupt- und Nebenstrecken für Materialtransport und Versorgung aller vier Bergwerke.

Anzeige

Die vier Bergwerke werden nun von 25 Betriebsführungs- und 40 technischen Arbeitsplätzen (JAVA-Clients) gesteuert. Eine zentrale Leitwarte mit drei Großbildschirmen bietet eine komplette geografische und schematische Übersicht über alle unterlagerten Automationssysteme, die in den Produktionsprozess eingebunden sind. PSImining und das gesamte Projekt stellen die Grundpfeiler für zukünftige Prozessoptimierungen und weitere Automatisierung der Produktion dar. PSImining setzt damit wesentliche Konzepte von Industrie 4.0 und der damit einhergehenden Digitalisierung der Produktion in der Bergbauindustrie um.

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Industrie 4.0in-tech mit Investor BDStar auf Wachstumskurs

Der Engineering-Spezialist in-tech stellt die Weichen auf Wachstum: Das Unternehmen will zum führenden Anbieter für Digitalisierung in den Branchen Automotive und Industrie werden. Dazu holt sich das Garchinger Unternehmen mit dem Partner BDStar einen Investor ins Boot. BDStar hat am Freitag Anteile an in-tech erworben.

…mehr

Industrie 4.0Hier machen Frauen Karriere

Am 17. Juni findet die women&work, Europas größter Messe-Kongress für Frauen, zum 7. Mal in Bonn statt. Über 100 Top-Arbeitgeber präsentieren das „Who-is-Who“ der deutschen Wirtschaft, die Interesse an weiblichen Fach- und Führungskräften haben. Wer sich für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche bei den Unternehmen anmelden möchte, kann das noch bis zum 12. Juni tun. Der Messebesuch ist kostenfrei.

…mehr

ÜbernahmeAltair übernimmt MODELiiS

Altair hat das Unternehmen MODELiiS, ein Anbieter von Software für die Entwurfsautomatisierung elektronischer Systeme (Electronic Design Automation, kurz EDA) für die Modellierung von Schaltkreisen, Systemdesign und Simulationswerkzeugen, mit Sitz in Grenoble, Frankreich, übernommen. 

…mehr
Clouds: Chancen für IT- und Fachbereiche

CloudsChancen für IT- und Fachbereiche

Vom vielfach diskutierten Trendthema zum immer häufiger genutzten Digitalisierungsmotor: Die IDC hat jüngst herausgefunden, dass die Cloud-Umsätze in Deutschland von 2,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf neun Milliarden Euro bis 2020 anwachsen werden.

…mehr
Smart Industry: Live-Show von Industrie 4.0

Smart IndustryLive-Show von Industrie 4.0

In der neuen "Arena der Digitalisierung" zeigt Siemens auf über 800 Quadratmetern Kunden und Partnern, wie Digitalisierung in der Metallbearbeitung und Motorenproduktion eingesetzt wird und welche Ergebnisse damit erzielt werden können. 

…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker