smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News>

Interesse an formnext 2017 groß

Accenture Studie zu DatensicherheitUnternehmen unterschätzen Cyberattacken

Accenture Studie zu Datensicherheit: Unternehmen unterschätzen Cyberattacken

Ein Drittel aller Cyber-Angriffe auf Unternehmen ist erfolgreich. Im Schnitt entspricht das für jedes Unternehmen zwei bis drei Angriffen pro Monat, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden.

…mehr

formnext 2017Early Birds profitieren

formnext 2017: Interesse von Ausstellern gestiegen – neue Halle zusätzlich geplant

formnext 2017: Early Birds profitieren

Bei den aktuellen Buchungen (Stand Anfang Februar 2017) liegt die formnext powered by tct bereits deutlich über dem schon hohen Niveau des gleichen Vorjahreszeitraums. „Der Anmeldestand zeigt, dass die formnext 2017 sowohl in der Fläche als auch bei der Zahl der Aussteller deutlich zulegen wird“, so Sascha F. Wenzler, Bereichsleiter formnext beim Messeveranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH. „Wir planen deshalb zur Hallenebene 3.1 zusätzlich die Belegung der Hallenebene 3.0 ein.“

Global Player von Teilnahme überzeugt
Auf der formnext powered by tct stellen international führende und innovative Unternehmen entlang der Prozessketten modernster industrieller Fertigung aus. Mit weltweit renommierten Unternehmen wie Additive Industries, Alphacam, Arburg, Arcam, BigRep, Concept Laser, EOS, FIT, Materialise, OR Laser, Prodways, SLM, Voxeljet und XJET hat bereits ein beachtlicher Teil der Weltelite des Additive Manufacturing seine Ausstellerteilnahme für die formnext 2017 fest zugesagt. Mit Sodick konnte zudem ein wichtiger internationaler Player der Maschinenbauindustrie hinzugewonnen werden.

Anzeige

Interessierte Unternehmen können noch bis zum 10.03.2017 von einem Frühbucherrabatt profitieren und ihr Know-how im Umfeld weltweiter Marktführer präsentieren.

Ausbau weiterer Bereiche der Prozesskette
Darüber hinaus verstärkt die formnext 2017 ihr Portfolio um zusätzliche Bereiche der Prozesskette wie Software, Werkstoffe/Materialien, Vor- und Nachbearbeitung sowie Qualitätssicherung. Neben internationalen Marktführern wie Heraeus, Machineworks, Nikon und Oerlikon zeigen hier auch zahlreiche hochspezialisierte Unternehmen innovative Lösungen für die intelligente Produktion.

formnext hat enorme Bedeutung für Investitionen
Gleichzeitig stellte die formnext powered by tct 2016 mit einem sehr hohen Anteil von Führungskräften und Entscheidern unter Beweis, dass sie eine enorme Bedeutung für kommende Investitionen in der gesamten Branche hat. Rund ein Drittel der Besucher stammt aus dem Top-Management und knapp drei Viertel sind an Investitionsentscheidungen im Unternehmen beteiligt.

Die klare Ausrichtung der formnext auf industrielle Anwendungen spiegelt sich auch deutlich in der Besucherstruktur wider: Mit 25 Prozent ist der Maschinen- und Anlagenbau am stärksten vertreten und der Anteil an Fachbesucher aus der Automobilindustrie konnte deutlich gesteigert werden auf 19 Prozent. Weitere wichtige Industriebereiche aus der Besucher stammten waren Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Elektrotechnik.

Weitere Informationen zu den Early-Bird-Konditionen für interessierte Aussteller sowie weitere Zahlen und Fakten zur Veranstaltung sind verfügbar unter:

Weitere Beiträge zum Thema

3D-Druck: Zukunft und Archäologie

3D-DruckZukunft und Archäologie

Kulturgeschichte der Menschheit in 3D drucken? Es geht. Fertigungsmethoden des 3D-Drucks gehen zunehmend neue Wege. Das ungeschriebene Motto der 3D-Experten scheint es zu sein, ständig die Grenzen der Technologie ausloten zu wollen. Selbst in der Archäologie eröffnet der 3D-Druck völlig neue Möglichkeiten. 

…mehr

Additive FertigungVereinfachte Prozesse im Werkzeugbau

Die Herstellung von Werkzeugen gehört zu den aufwändigsten Schritten im Fertigungsprozess. Das trifft speziell für hochkomplexe Formen oder das konturnahe Integrieren von Kühl- bzw. Temperierkanälen zu. Hier stößt der konventionelle Werkzeugbau noch oft an Grenzen. Additive Manufacturing (AM) bietet dagegen erstmals effektive Lösungen, mit denen sich solche komplexen Produkte sogar in einem Arbeitsgang fertigen lassen.

…mehr
Smart Industry: Transformation einer Analyse-Technologie

Smart IndustryTransformation einer Analyse-Technologie

Als die dänische Firma SBT Aqua mit der Produktionsvorbereitung ihrer bahnbrechenden Wasseranalysetechnologie begann, wandte sie sich an Proto Labs in Großbritannien. Unter Nutzung aller drei Services des Unternehmens – 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss – waren die Skandinavier in der Lage, ihr revolutionäres Design schnell und gründlich zu entwickeln und zu testen.

…mehr
Additive Fertigung: 3D-gedruckte Zahnräder schneiden bei Igus besser ab

Additive Fertigung3D-gedruckte Zahnräder schneiden bei Igus besser ab

Der motion plastics Spezialist Igus bietet jetzt ein Lasersinter-Material an, welches sich insbesondere für die additive Fertigung von Zahnrädern eignet. Der neue Werkstoff soll sich durch eine mindestens sechsmal höhere Verschleißfestigkeit bei Zahnrädern im Vergleich zu Standardmaterialien auszeichnen und dadurch die Lebensdauer von bewegten Anwendungen verlängern.

…mehr
3D-Druck: Premiere für Stratasys F123-Serie

3D-DruckPremiere für Stratasys F123-Serie

Stratasys zeigt auf der Hannover Messe erstmals seine neue 3D-Drucker F123-Serie sowie die aktuell gelaunchten Materialien für seine PolyJet- und FDM-Technologien.

…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker