smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand

formnext 2017Early Birds profitieren

formnext 2017: Interesse von Ausstellern gestiegen – neue Halle zusätzlich geplant

formnext 2017: Early Birds profitieren

Bei den aktuellen Buchungen (Stand Anfang Februar 2017) liegt die formnext powered by tct bereits deutlich über dem schon hohen Niveau des gleichen Vorjahreszeitraums. „Der Anmeldestand zeigt, dass die formnext 2017 sowohl in der Fläche als auch bei der Zahl der Aussteller deutlich zulegen wird“, so Sascha F. Wenzler, Bereichsleiter formnext beim Messeveranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH. „Wir planen deshalb zur Hallenebene 3.1 zusätzlich die Belegung der Hallenebene 3.0 ein.“

Global Player von Teilnahme überzeugt
Auf der formnext powered by tct stellen international führende und innovative Unternehmen entlang der Prozessketten modernster industrieller Fertigung aus. Mit weltweit renommierten Unternehmen wie Additive Industries, Alphacam, Arburg, Arcam, BigRep, Concept Laser, EOS, FIT, Materialise, OR Laser, Prodways, SLM, Voxeljet und XJET hat bereits ein beachtlicher Teil der Weltelite des Additive Manufacturing seine Ausstellerteilnahme für die formnext 2017 fest zugesagt. Mit Sodick konnte zudem ein wichtiger internationaler Player der Maschinenbauindustrie hinzugewonnen werden.

Anzeige

Interessierte Unternehmen können noch bis zum 10.03.2017 von einem Frühbucherrabatt profitieren und ihr Know-how im Umfeld weltweiter Marktführer präsentieren.

Ausbau weiterer Bereiche der Prozesskette
Darüber hinaus verstärkt die formnext 2017 ihr Portfolio um zusätzliche Bereiche der Prozesskette wie Software, Werkstoffe/Materialien, Vor- und Nachbearbeitung sowie Qualitätssicherung. Neben internationalen Marktführern wie Heraeus, Machineworks, Nikon und Oerlikon zeigen hier auch zahlreiche hochspezialisierte Unternehmen innovative Lösungen für die intelligente Produktion.

formnext hat enorme Bedeutung für Investitionen
Gleichzeitig stellte die formnext powered by tct 2016 mit einem sehr hohen Anteil von Führungskräften und Entscheidern unter Beweis, dass sie eine enorme Bedeutung für kommende Investitionen in der gesamten Branche hat. Rund ein Drittel der Besucher stammt aus dem Top-Management und knapp drei Viertel sind an Investitionsentscheidungen im Unternehmen beteiligt.

Die klare Ausrichtung der formnext auf industrielle Anwendungen spiegelt sich auch deutlich in der Besucherstruktur wider: Mit 25 Prozent ist der Maschinen- und Anlagenbau am stärksten vertreten und der Anteil an Fachbesucher aus der Automobilindustrie konnte deutlich gesteigert werden auf 19 Prozent. Weitere wichtige Industriebereiche aus der Besucher stammten waren Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Elektrotechnik.

Weitere Informationen zu den Early-Bird-Konditionen für interessierte Aussteller sowie weitere Zahlen und Fakten zur Veranstaltung sind verfügbar unter:

Weitere Beiträge zum Thema

Rapid.Tech + FabCon 3.D: Award für Start-Ups

Rapid.Tech + FabCon 3.DAward für Start-Ups

Der Start-Up Award der Fachmessen Rapid.Tech + FabCon 3.D hat sich zu einem der führenden Nachwuchswettbewerbe der 3D-Druck Branche in Deutschland entwickelt. Junge Unternehmen können ihre innovativen Ideen und Konzepte präsentieren und Investoren von ihrem Geschäftsmodell überzeugen.

…mehr
Additive Fertigung: Sichere Plattform von PROSTEP

Additive FertigungSichere Plattform von PROSTEP

Beim global verteilten 3D-Druck-Verfahren muss sichergestellt werden, dass nur autorisierte Personen Zugang zu den Daten haben, dass nur die Originaldaten gedruckt werden und Raubkopien vermieden werden. PROSTEP entwickelt dafür mit Partnern eine Secure Additive Manufacturing Plattform (SAMPL) im Rahmen des Förderprogramms PAiCE.

…mehr
Newsflash in eigener Sache: Aus PLM IT REPORT wird smart engineering

Newsflash in eigener SacheAus PLM IT REPORT wird smart engineering

Wir läuten eine Zeitenwende ein! Freuen Sie sich auf ein neues Konzept, einen neuen frischen Look und auf echten Mehrwert für unsere Abonnenten und neuen Leser. Kommenden Freitag, den 17. Februar, erscheint die erste Ausgabe von smart engineering. Das Magazin, das Industrie 4.0 wie kein anderes präsentiert.  

…mehr
Additive Fertigung: 3D-Druck für McLaren Racing

Additive Fertigung3D-Druck für McLaren Racing

McLaren Racing und Stratasys freuen sich, eine neue Partnerschaft über vier Jahre bekanntzugeben, in deren Rahmen Stratasys McLaren Racing als offizieller Lieferant von 3D-Drucklösungen des McLaren-Honda Formel-1-Teams eine Reihe von 3D-Druck- und Additiven Fertigungslösungen bereitstellen wird.

…mehr
Additive Fertigung: Künftige Entscheider vorbereiten

Additive FertigungKünftige Entscheider vorbereiten

EOS, Technologie- und Qualitätsführer für High-End-Lösungen im Bereich der Additiven Fertigung (AM), kooperiert mit IESE, einer der weltweit führenden Business Schools. Im Focus steht ein Executive-Education-Programm zum Thema „Industrie 4.0: Die Zukunft der Fertigung.

…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker