smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand
Home> Market> News> Archiv> ERP für globale Aktivitäten

MesseERP für globale Aktivitäten

Wie eine moderne ERP-Software mittelständische Unternehmen bei der Globalisierung ihres IT-Betriebs effizient unterstützt, können die Besucher auf dem Oxaion-Messestand (Halle 5, Stand A38) live erleben. Das Ettlinger Softwarehaus zeigt die neue Version 7.0 seiner Unternehmenslösung sowie zahlreiche Neuerungen für den international agierenden Mittelstand.

Die Web-Technologie ermögliche es Anwendern, ausländische Niederlassungen und Standorte rasch und unkompliziert über das Internet an die zentrale Unternehmens-EDV anzuschließen, erklären die Ettlinger. Auch die Anzahl der Sprach- und Länderversionen wurde in der Vergangenheit konsequent ausgebaut. Mit dem aktuellen Release wird die Zusammenarbeit in globalen Firmenverbünden nun weiter optimiert. Ein Meilenstein sei dabei die neue Unicode-Fähigkeit der Software. Durch die Umstellung können Anwender die Lösung nun in insgesamt 14 Sprachversionen einsetzen, inklusive Chinesisch. Gerade bei der Einführung an ausländischen Standorten erhöht die Vielzahl an Sprachversionen die Akzeptanz bei den Anwendern.

Anzeige

Darüber hinaus automatisieren neue »Intercompany-Prozesse« den Datenfluss innerhalb globaler Verbünde. Meist entsprechen die ausländischen Standorte einzelnen Unternehmensbereichen, die in durchgängige interne Abläufe eingebunden sind. So tauschen etwa internationale Produktionsfirmen untereinander Materialien oder Halbfabrikate aus, verarbeiten sie weiter und liefern das Endprodukt an weltweite Vertriebsniederlassungen, die sie in ihrem Land verkaufen. Die zugehörigen Daten für Bestellungen, Aufträge, Lieferscheine oder Rechnungen tauscht die ERP-Software ohne weiteres Zutun elektronisch zwischen den entsprechenden Mandanten aus. Die Intercompany-Prozesse erzeugen dabei an den jeweils nötigen Stellen die vorgeschriebenen Papierbelege – beispielsweise für Zoll und Transport oder Proforma-Rechnungen. -sg-

Oxaion AG, Ettlingen Tel. 07243/590-6777, http://www.oxaion.de

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Arbeitswelt 4.0: Keiner für Alle - Alle für Keinen

Arbeitswelt 4.0Keiner für Alle - Alle für Keinen

Teamwork, Kollaboration, Netzwerken: Willkommen in der Arbeitswelt 4.0, so zumindest die gängige Vorstellung. Dass dies nicht unbedingt der Realität entspricht, zeigt eine neue Studie des Büroexperten Sharp Business Systems, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide.

…mehr
Cebit 2015: Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Cebit 2015Digitalisierung der Wirtschaft im Fokus

Vom 16. bis 20. März 2015 verwandelt sich Hannover wieder zum Mekka der IT-Branche. Im Fokus des weltweit bedeutendsten IT-Events steht in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft.

…mehr

Product Lifecycle ManagementPLM – Quo vadis?

Es muss inzwischen gute zehn Jahre her sein, dass mir das erste Mal der Begriff Product Lifecycle Management (PLM) begegnete. Damals diskutierte ich mit IBM-Leuten, was das eigentlich sein soll, und auf einer UGS-Pressekonferenz kam es fast zum Eklat, als der damalige Geschäftsführer den Journalisten dieses neue Thema schmackhaft machen wollte.

…mehr
CAD/CAM-Software: 30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

CAD/CAM-Software30 Jahre CAD/CAM aus Deutschland

Der deutsche CAD/CAM-Software-Entwickler, die Schott Systeme GmbH aus Bayern, feiert Jubiläum: Zur Euromold 2014 in Frankfurt werden die Münchner auf 30 Jahre der Produkteinführung ihrer CAD/CAM- und IT-Software Pictures by PC zurück blicken können.

…mehr
Fachmesse Euroblech: Viel mehr als Blech

Fachmesse EuroblechViel mehr als Blech

V
om 21.-25. Oktober 2014 trifft sich die blechbearbeitende Industrie wieder in Hannover zu ihrer weltweit größten Branchenfachmesse, der Euroblech. Insgesamt 1.411 Aussteller aus 41 Ländern haben derzeit ihre Standfläche fest gebucht und belegen acht Hallen auf dem Messegelände.
…mehr
Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker