smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand

Lehren und Lernen

Cyber-Classroom-Labore mit VR-Technologie

Nach der erfolgreichen Pilot- und Erprobungsphase des Cyber-Classrooms an der Club of Rome Schule »Thomas-Strittmatter-Gymnasium St. Georgen« (TSG) hat der Stuttgarter Virtual-Reality- (VR) und Visualisierungs-Experte Visenso jetzt die ersten C³-Labs am Lifecycle Engineering Solutions Center (LESC) der Elite Universität Karlsruhe (zukünftig Karlsruher Institut für Technologie, KIT) sowie im Science House des Europaparks und dem Virtual Dimension Center VDC TZ St. Georgen eingerichtet.

Quelle: Carl Zeiss AG

Basierend auf dem Initialprojekt für das Science House des Europaparks im Jahr 2007, bei dem Schüler erstmals die Gelegenheit erhielten mit Hilfe der VR-Technologie in komplexe naturwissenschaftliche Phänomene »einzutauchen«, hat das Stuttgarter Unternehmen gemeinsam mit dem TSG über einen Zeitraum von zwei Jahren den so genannten »Cyber-Classroom« entwickelt. Auf der Basis einer interaktiven, dreidimensionalen Darstellung lassen sich hier komplexe, bislang nicht darstellbare oder nur schwer erklärbare Sachverhalte im Lehrstoff verständlich vermitteln.

»Junge Menschen lernen so sich auch jenseits der Spiel- und Unterhaltungswelt kultiviert und zielgerichtet in digitalen Welten zu bewegen«, erklärt Schulleiter Ralf Heinrich. »Zentrale medienpädagogische Themen wie Datensicherheit, Mobbing oder Verantwortung im Netz können nur ernsthaft im Bildungsprozess thematisiert werden, wenn schulische Lernerfahrungen auf dem technischen Niveau unserer Zeit angesiedelt sind. Dazu gehören auch Fragen nach der Raum-, Zeit- oder Körpererfahrung in der zunehmend digitalen Welt.« Der Cyber-Classroom setzt sich in der 3D-Stereo-TV-Variante aus einem 50-Zoll-TV, einer Grafik-Workstation, wii-Interaktionsgerät und Anwendungen aus verschiedenen Fachbereichen zusammen. Über eine VRML-Schnittstelle und die Anbindung an Google-Sketchup wird der Community-Gedanke belebt.

Quelle: Carl Zeiss AG

Mit der Einrichtung deutschlandweiter »C³-Labs« wird das Konzept des Cyber-Classrooms Lehrkräften, Schülern und Bildungseinrichtungen jetzt öffentlich zugänglich gemacht. Interessenten erhalten hier die Möglichkeit, sich zunächst mit der VR-Technologie und ihren Möglichkeiten für den Bildungssektor vertraut zu machen, um anschließend die Cyber-Classroom Anwendungen an ihrer Schule beziehungsweise Hochschule einzuführen. »Die C³-Labs dienen als Multiplikator zur Erprobung und Weiterentwicklung der Cyber-Classroom-Technologie und sind letztlich Vorreiter einer innovativen Lehre auch weit über die Grenzen von Deutschland hinaus«, resümiert Prof. Dr. Dr.-Ing. Jivka Ovtcharova vom LESC der Elite Universität Karlsruhe. So werden im Rahmen der langjährigen Kooperation der Universität Karlsruhe mit der Technischen Universität Sofia in Bulgarien demnächst die ersten »C³-Labs« außerhalb Deutschland eingerichtet.

-fr-

Visenso GmbH, Stuttgart
Tel. 07 11/84 97 00 - 0,
www.visenso.de

Anzeige
Anzeige

PLM-Jahrbuch 2017

Mediadaten 2017

Anzeige

White Papers auf smart engineering


In unserer neuen White Paper Sektion finden Sie lösungsorientierte White Paper unserer Partner zu IT-Standards, Anwendungshinweisen, Leistungsübersichten uvm. Jetzt kostenfrei downloaden.

Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara

Video- Künstliche Intelligenz: Forschungsroboter “Roboy“ und Martina Mara


Welche Wirkung hat der Anblick von Robotern auf Menschen? Mit dieser Frage befasst sich das Team um Professor Markus Appel vom Campus Landau in einem aktuellen Forschungsprojekt. Mit ihrer Studien wollen die Forscher herausfinden, inwieweit wir Menschen künstliche Intelligenz als helfende Hand im Alltag akzeptieren oder ablehnen.

smart engineering in Social Networks

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

SCOPE Newsticker