Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
smart engineering Website
-------------------

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn ein tödlicher Unfall mit einem selbstfahrenden Auto die Schlagzeilen der letzten  Woche beherrschte: Autonomes Fahren wird irgendwann Teil unseres Alltags sein. Künftige Mobilität heißt dabei auch die Bewältigung hochkomplexer Fragestellungen, die aktuelle Rechnergenerationen und Serversysteme an ihre Leistungsgrenzen bringen.

Daimler setzt daher auf eine strategische Forschungskooperationen mit Google im Bereich des Quantencomputings. Mit dem 72 Qubit-Chip Bristlecone hat Google gerade einen Quantencomputer mit der höchsten Anzahl an Quantenbits gebaut. Erfahren Sie mehr über diese und andere faszinierende Technologien auf www.smart-engineering.online.

Viel Spaß beim Lesen, wünscht Ihnen

Ihre

Nadia Creutz
Chefredakteurin smart engineering

-------------------

Daimler forscht mit Google am Einsatz von Quantencomputern

Künftige Mobilität erfordert die Bewältigung hochkomplexer Fragestellungen, die aktuelle Rechnergenerationen und Serversysteme an ihre Leistungsgrenzen bringen oder sogar überfordern können. Mit Quantencomputern ist die Erwartung verbunden, diese Aufgaben weitaus schneller oder überhaupt erst lösen zu können.
-------------------

Frauen in der IT-Branche 2018

Angesichts der andauernden öffentlichen Debatte über die Gleichberechtigung der Geschlechter hat Honeypot den Index „Frauen in der IT-Branche 2018” veröffentlicht. Die Ergebnisse machen Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern im Allgemeinen und in der IT-Branche deutlich.
-------------------

AutoCAD 2019 mit branchenspezifischen Funktionen

AutoCAD 2019 und AutoCAD 2019 LT sind ab sofort verfügbar. Die neuen Versionen der CAD Software bieten Abonnenten jetzt von Haus aus branchenspezifische Funktionen und spezialisierte Werkzeugpaletten für mechanisches Design, Architektur, 3D Mapping und mehr. Zahlreiche innovative Features und Leistungsverbesserungen werten das Programm zusätzlich auf.
-------------------

Metallbauteile aus dem 3D-Drucker

Mit der Einbindung der REALIZER-Produkte erschließt sich DMG MORI den Zugang zum „Selective Laser Melting“ (SLM) und positioniert sich als erster Globaler Full-Liner für die additive Fertigung von metallischen Bauteilen.
-------------------

CAD: Kaufen statt mieten

Mit der neuen Version des CAD-Systems ZWCAD 2018 von ZWSOFT bietet die encee CAD/CAM-Systeme GmbH eine Alternative zu AutoCAD: Bei ähnlicher Benutzerführung, Datenkompatibilität und passendem Funktionsumfang profitieren die Anwender laut Hersteller finanziell bereits im ersten Jahr von dem Kauf einer permanenten Lizenz.
-------------------

Nicht nur eine Frage der Technik

IT-Plattformen, Automatisierung und ein ERP als Schaltzentrale sind zweifelsohne der Grundstock für das „Industrial Internet of Things“. Eine gelungene digitale Transformation hängt darüber hinaus von internen Erfolgsfaktoren ab. Der ERP-Hersteller proALPHA hat sie zusammengestellt.
-------------------

Solution Pack für die neuen Datenschutzvorschriften

Im Rahmen eines neuen Solution Packs gibt ERP-Spezialist Asseco Solutions seinen Kunden ein effektives Werkzeug an die Hand, die strengen Anforderungen der DSGVO innerhalb ihres ERP-Systems zu erfüllen.
-------------------

Modulares Safety-Konzept für den Anlagenumbau

Wie können Produktionsanlagen im Sinne des Plug & Produce flexibel und sicher zugleich umgebaut werden? Die Lösung ist ein erweitertes modulares Safety-Konzept, das das Partnerkonsortium der SmartFactory-KL-Industrie 4.0-Produktionsanlage auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 präsentiert.
-------------------

Verkauf

Das Mediateam von smart engineering berät Sie bei Ihrer Mediaplanung auch für den Newsletter.

Redaktion

Der smart engineering Newsletter ist ein Service der smart engineering Redaktion. Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an smart-engineering-redaktion@weka-businessmedien.de.

-------------------
-------------------
-------------------


Um eine effektive Wertschöpfung in der Produktion erzielen zu können, wird ein passendes Instrumentarium benötigt. Im Seminar „MES Konzepte für Industrie 4.0“ lernen Sie die richtige Auswahl von Anbietern und die Einbindung in ein bereits bestehendes Konzept, um Ihre Produktion effizient zu steuern.


-------------------

Social Networks

PLM IT Business bei Facebook

PLM IT Business bei Twitter

-------------------

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt
Telefon: +49(0)6151/ 3096-01
Telefax: +49(0)6151/ 3096-00
E-Mail: info@weka-businessmedien.de
Web: www.weka-businessmedien.de

Verlagsleitung
Peter Eberhard

Geschäftsführung
Kurt Skupin, Wolfgang Materna

Handelsregister
Amtsgericht Darmstadt HRB 8001
UID DE 81 30 87 076