smart engineering - Industrie 4.0 aus einer Hand

PLM Forschungs-Partner

Mitglied des Berliner Kreis

Prof. Dr.-Ing. Martin Eigner

Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung
TU Kaiserslautern
Postfach 3049
67653 Kaiserslautern
E-Mail: eigner@mv.uni-kl.de
Telefon: +49 (0) 631 | 205 3871
Telefax: +49 (0) 631 | 205 3872
Website: http://vpe.mv.uni-kl.de

Die Entwicklung von Prozessen und IT-Lösungen für die Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren und existierenden IT-Lösungen sowie die Integration zwischen Systemen und die Bildung passender Organisationsstrukturen bilden die Forschungsschwerpunkte am Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung (VPE). Dies ist ganz im Sinne des Cross Enterprise Engineering (CEE), also der globalen Zusammenarbeit von internen und externen Organisationseinheiten im Rahmen des Produktentstehungsprozesses (PEP). Der Lehrstuhl VPE forscht im Themenbereich der Methoden und Prozessoptimierung der Virtuellen Produktentwicklung. Dies umfasst die Entwicklung und Bereitstellung von Konzepten und Methoden zur Optimierung aller Phasen des PEP:

  • Funktionsorientierte Produktmodellierung unterstützt die Koordination zwischen den einzelnen Disziplinen.
  • Neue Methoden für das Akzeptanzmanagement: Analyse menschlicher Einflussfaktoren bei der Virtualisierung des PEP und daraus resultierend Gewährleistung von Unterstützungsmaßnahmen für die Veränderung von Prozessen und die Akzeptanz von IT-Lösungen.
  • Methoden, um Entscheidungen des strategischen und operativen Produktmanagements über den gesamten Verlauf der Produktentwicklung hinweg unterstützen und dokumentieren zu können.
  • Konzepte und Prototypen für IT-Lösungen, die zusammen mit Partnern aus Forschung und Industrie erarbeitet werden.
  • Konzepte für eine neue Generation von CAD-Systemen, die die unterschiedlichen Vorgehensweisen bei menschlichem Denken und der Anwendung heutiger CAD-Systeme in Übereinstimmung bringen.
  • Multidisziplinäre und dynamische Konzepte zur Simulation und Analyse von Mechanik, Elektronik und Softwarekomponenten in einem neutralen System.
  • PLM-Einführung und -Architekturen für den Auf- bzw. Ausbau und der Anwendung von Methoden zur Unterstützung von PDM/PLM-Projekten in der produzierenden Industrie.
  • Konzepte zur schnellen Anwendungsintegration als Grundlage der Entwicklung föderierter und multidisziplinärer Produkt- und Prozessmodelle auf Basis sog. Engineering Networks.
  • Engineering Networks als Ansatz zur Erweiterung der objektorientierten Modellierung und zur Eröffnung neuer Wege zur Unterstützung der mehrdimensionalen Zusammenarbeit und Kooperation zwischen Unternehmen im Rahmen des CEE.

Kontakt zur Redaktion

WEKA BUSINESS MEDIEN GmbH
Redaktion smart engineering
Julius-Reiber-Straße 15
64293 Darmstadt

Tel.: +49 6151 3096-1321
Fax: +49 6151 3096-4321

E-Mail: info@weka-businessmedien.de

Pressemitteilungen

Senden Sie uns Ihre Pressemitteilungen und Personalmeldungen zu, damit wir Ihr Unternehmen redaktionell berücksichtigen können und jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Senden Sie uns Ihre Informationen einfach per E-Mail.

smart engineering Newsletter

smart engineering Newsletter kostenfrei abonnieren

Unser Newsletter informiert Sie über die wichtigsten Neuigkeiten, Produktentwicklungen und Trends aus der Branche. Jetzt kostenlos registrieren.

Anzeige
Anzeige